• aktualisiert:

    Sulzdorf

    Blaskapelle versetzt Publikum in adventliche Stimmung

    Die Blaskapelle Giebelstadt-Sulzdorf gab ihr mittlerweile traditionelles Adventskonzert. Foto: Monika Schmitt

    Am 3. Adventswochenende veranstaltete die Blaskapelle Giebelstadt-Sulzdorf ihr mittlerweile traditionelles Adventskonzert. Den Konzertbesuchern wurde von den 26 Musikern ein sehr abwechslungsreiches Konzert geboten.

    „Hymne an die Nacht“

    Mit „Hymne an die Nacht“ von Ludwig van Beethoven wurde das Konzert stimmungsvoll eröffnet. Auch die Nachwuchsgruppe der Blaskapelle das „Junge Blech“ konnte beispielsweise mit „Hört der Engel helle Lieder“ und der „Christmas Ouverture“ unter der Leitung von Belinda Wolf begeistern. Mit „Yellow Mountains“ entführte die Blaskapelle die Zuhörer nach St. Moritz in die Schweiz zu herbstlich strahlenden schneebedeckten Berggipfeln.

    Die Weihnachtsgeschichte „Die drei Bäume“ vorgetragen von Lena und Daniel Langmandel zeigte den Zuhörern worauf es wirklich an Weihnachten ankommt. Natürlich durfte der Nikolaus auch nicht fehlen, mit Glockenspiel unterstützt flitzte er bei „Here comes Santa Claus“ durch die Kirche. Sogar der kleine Drache Tabaluga war mit „Nessaja“ dabei.

    Vom Dirigenten moderiert

    Bei „O du fröhliche“ sangen die Zuhörer kräftig mit. Mit der Zugabe „White Christmas“, das meistverkaufte Lied der Welt, so Dirigent und Moderator Robert Schmitt, endete ein beeindruckendes Konzert. Beim anschließenden Glühwein und Bratwurst auf dem Sulzdorfer Dorfplatz sah man viele glückliche Menschen.

    Von: Robert Schmitt, Blaskapelle Giebelstadt-Sulzdorf

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!