• aktualisiert:

    Würzburg

    Botschafterin der Gastronomie

    Foto: Herbert Kriener

    Ingrid Hartges ist Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gastststättenverbandes DeHoGa. Jetzt hat sie in Würzburg 60. Geburtstag gefeiert und sich mit ihren Freunden von Nachtwächter Schorsch, im richtigen Leben Rechtsanwalt Peter Auffermann, durch die Stadt führen lassen. Ihr größter Wunsch ist, dass in der Gastronomie die Mehrwertsteuer auf sieben Prozent begrenzt wird, um die Zukunft der Hotellerie und der Gastwirtschaften zu sichern. Für eine Petition hat sie nun eine Unterschriftenliste aufgelegt. Ihr erklärtes Ziel: Mehr Wertschätzung für die Gastgeber in Deutschland und Anerkennung für das, was sie tagtäglich leisten. Vielen Würzburgern ist die die Frau aus dem hessischen Schwalmtal noch bekannt aus ihrer Zeit in der Würzburger Gastronomie. Gearbeitet hat sie im Schwarzen Schaf, im Nachtwächter, in der Krone Escherndorfer, hat ein Praktikum im Hotel Rebstock gemacht und war auch beim ersten Würzburger Weindorf mit dabei. In Würzburg hat sie Jura studiert, die Staatsexamen gemacht und ein Referendariat in der Kanzlei von Peter Auffermann. 1989 ging sie zur DeHoGa nach Berlin, wurde  1992 Geschäftsführerin und ist seit 2006 Hauptgeschäftsführerin.

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!