• aktualisiert:

    Würzburg

    „Bowling gegen Rechts“

    „Klare Kante gegen Rechts“ hieß es kürzlich beim Bowling-Turnier der IG BAU Mainfranken.  Foto: Michael Groha

    „Klare Kante gegen Rechts“: Unter diesem Motto trafen sich kürzlich mehr als 100 Menschen im Würzburger Stadtteil Heuchelhof – beim Bowling-Turnier der IG BAU Mainfranken. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. „Vom Dreijährigen bis zur Oma, vom Flüchtling bis zum Maurermeister – Menschen allen Alters und unterschiedlichster Herkunft kamen zusammen, um ein Zeichen für ein faires Miteinander zu setzen“, sagt Initiator Michael Groha.

    Der IG BAU-Bezirkschef war überrascht von der breiten Resonanz: Zum Turnier im Bowling Center Heuchelhof waren Teilnehmer aus zehn verschiedenen Ländern und drei Kontinenten gekommen. „Das zeigt, dass sich die Leute nicht in verschiedene Nationalitäten spalten lassen“, so Groha. Die IG BAU bleibe am Thema dran – mit weiteren Veranstaltungen in Unterfranken und in der täglichen Gewerkschaftsarbeit im Betrieb: „Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung haben bei uns nichts zu suchen.“

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!