• aktualisiert:

    Würzburg

    Bürgerspital und Max Markert aus Eibelstadt ausgezeichnet

    Landrat Eberhard Nuß (links) überreichte ein Kunstwerk an Winzer Max Markert (Mitte) und seinen Kellermeister Thomas Heil.  Foto: Daniel Peter

    Bei der Fränkischen Weingala am Samstag im VCC überreichte die Bayerische Digitalministerin Judith Gerlach vier Staatsehrenpreise für kontinuierliche Erfolge bei der Fränkischen Weinprämierung. Weitere 14 Preise kamen von Gebietskörperschaften und Verbänden. Den Preis der Stadt Würzburg erhielt das Weingut Bürgerspital zum Hl. Geist Würzburg, stellvertretend für einen 2018 Würzburger Pfaffenberg Riesling QbA. Als Preis überreichte Bürgermeister Adolf Bauer 300 Euro für die Treuhandstiftung Vida digna des Spitals an die Leitende Stiftungsdirektorin Annette Noffz und an den Leiter Weinbau und Oenologie Karl Brand. Für den Landkreis Würzburg überreichte Landrat Eberhard Nuss die Auszeichnung an das Weingut Max Markert aus Eibelstadt, stellvertretend für eine 2018er Weißer Burgunder Spätlese vom Eibelstadter Kapellenberg. Für das Kunstwerk von Werner Strahler aus Schwabach bedankten sich auf der Bühne Winzer Max Markert und sein Kellermeister Thomas Heil.

    Bürgermeister Adolf Bauer überreichte 300 Euro für die Treuhandstiftung Vida digna des Bürgerspitals an die Leitende Stiftungsdirektorin Annette Noffz und an den Leiter Weinbau und Oenologie Karl Brand.  Foto: Daniel Peter

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Anmelden