• aktualisiert:

    Würzburg

    Castell-Bank spendet 5000 Euro für Kinder- und Jugendfarm

    Von links: Klaus Vikuk (Vorstand Fürstlich Castell’sche Bank), Axel Demmel (Leiter Kinder- und Jugendfarm), Renate Zimmermann (Kassenwart Kinder- und Jugendfarm) Monika Angst (Zweite Vorsitzende Kinder- und Jugendfarm) Foto: Harald Dürr

    Die Fürstlich Castell’sche Bank unterstützt mit einer 5000-Euro-Spende den Verein Kinder- und Jugendfarm Würzburg, der mit einem großen Fest am 20. Juli sein 40-jähriges Jubiläum feiert. Der Verein unterhält auf einem naturbelassenen Gelände mitten in der Stadt Würzburg unterhalb der Festung einen pädagogisch betreuten Spielplatz mit Tieren. Bei der symbolischen Übergabe des Schecks betonte Klaus Vikuk, Mitglied des Vorstands der Fürstlich Castell’schen Bank, dass regionales soziales Engagement zum Selbstverständnis der ältesten bayerischen Privatbank gehöre, so die Pressemitteilung des Geldinstituts. „Die Farm unterstützt die natürlichen Bedürfnisse von Kindern nach Spiel, Beschäftigung und Bewegung. Gleichzeitig wird das Verantwortungsbewusstsein der Kinder durch den Kontakt mit Tieren gestärkt sowie ein perfekter Rahmen für Inklusion geschaffen“, so Vikuk. Der Leiter der Kinder- und Jugendfarm Würzburg, Axel Demmel, freut sich über die großzügige Spende, die den Besuchern der Anlage weitere Möglichkeiten bietet. „Wir werden die Spende gezielt einsetzen, um Schmiede-, Siebdruck und Töpferkurse anzubieten."

    Bearbeitet von Andreas Köster

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!