• aktualisiert:

    THÜNGERSHEIM

    Chor freut sich über guten Erfolg

    Im Konzertsaal des Konzerthauses Freiburg zeigte der Männerchor des Gesangverein 1862 Thüngersheim beim 10. Deutschen Ch... Foto: Jan Karow. hello@careaux.de

    Der Männerchor des Gesangverein 1862 Thüngersheim zeigte beim 10. Deutschen Chorwettbewerb in Freiburg im großen Konzertsaal des Konzerthauses seine Leistungsfähigkeit: Der Chor konnte seine Erstplatzierung von 2017 beim Landeswettbewerb Bayern nun auf Bundesebene beim 10. Deutschen Chorwettbewerb „mit gutem Erfolg“ bestätigen, teilt der Verein mit.

    Der Chor wird seit 2012 von Volker Hagemann engagiert und auf hohem Niveau qualitätsorientiert geleitet. Die Sänger und der Gesangverein Thüngersheim sind überglücklich über die erstmalige Teilnahme am Bundes-Chorwettbewerb und den Erfolg auf Bundesebene, heißt es in der Mitteilung weiter. Der aus der Thüngersheimer Dorfgemeinschaft mit 2700 Einwohnern entstammende Männerchor fühlt sich zum Reigen der besten bundesdeutschen großen Männerchöre in der Kategorie von mehr als 32 Sängern zugehörig.

    Der Männerchor erreichte unter Hagemanns Chorleitung 2014 bei der Leistungsprüfung des Fränkischen Sängerbundes erneut die höchste Leistungsstufe A mit Prädikat. 2017 wagte der Chor den Schritt zur Teilnahme am Chorwettbewerb Bayern und gewann im November 2017 in München den Landeswettbewerb in seiner Kategorie. Aufgrund des in München erreichten Prädikats bekam der Chor die Weiterleitung zum Deutschen Chorwettbewerb nach Freiburg.

    Dem Männerchor GV1862 Thüngersheim gehören 34 aktive Sänger an. Zum Repertoire gehören Madrigalen des frühen 16. Jahrhunderts oder Kompositionen der klassisch-romantischen Epoche bis zu Chorsätzen zeitgenössischer Komponisten. Zudem liegt ein gewichtiger Teil des Repertoires im Bereich geistlicher Chormusik. Geprobt wird jeden Freitag von 19.30 bis 21.30 Uhr. Das Durchschnittsalter der Sänger liegt bei 54 Jahren. Neue Sänger können sich wenden an: Michael Roth, Tel. (01 70) 41 89 84 47 oder per Mail: michael.roth@fn.de

    Bearbeitet von Michaela Stumpf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!