• aktualisiert:

    Würzburg

    Christina Lömmer wechselt nach Würzburg und Höchberg

    Gemeindeassistentin Christina Lömmer Foto: Christina Lömmer

    Christina Lömmer (28), derzeit Gemeindeassistentin im Berufspraktischen Jahr an der Grund- und Mittelschule in Waldbüttelbrunn sowie Diözesanvorsitzende des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), ist mit Wirkung zum 1. September mit halber Stelle als Gemeindeassistentin für die Grundschule Würzburg-Stadtmitte sowie die Mittelschule Höchberg angewiesen worden. Mit der anderen halben Stelle ist sie weiterhin als BDKJ-Diözesanvorsitzende tätig. Das berichtet der Pressedienst des Bischöflichen Ordinariats.#

    Lömmer wurde 1991 in Werneck geboren und wuchs in Obererthal bei Hammelburg auf. Nach dem Abitur am Frobenius-Gymnasium in Hammelburg und einem Auslandsjahr in Frankreich studierte sie von 2012 bis 2016 Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. 2016 wurde Lömmer mit jeweils halber Stelle Gemeindeassistentin im Berufspraktischen Jahr in der Pfarreiengemeinschaft Heidingsfeld und Diözesanvorsitzende des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Im September 2018 wechselte sie mit halber Stelle als Gemeindeassistentin im Berufspraktischen Jahr an die Grund- und Mittelschule Waldbüttelbrunn.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!