• aktualisiert:

    Leinach

    Christlich-Freie Wähler nominierten Kandidaten

    Der Nominierung von Bürgermeister Uwe Klüpfel für eine erneute Amtszeit als Rathauschef ließ die Christlich-Freie Wählervereinigung (CFW) die Nominierung ihrer Gemeinderatskandidatinnen und -Kandidaten folgen. Dabei führt Klüpfel die 13 Bewerber für ein Gemeinderatsmandat auch als Spitzenkandidat an.

    "Seit 1978 ist die Christlich-Freie Wählervereinigung in Leinachs Kommunalpolitik präsent und hat sich seitdem als feste, ausgleichende politische Größe etabliert", bemerkte Spitzenkandidat Uwe Klüpfel bei der Nominierungsversammlung im Sportheim der Spielvereinigung. Das beste Wahlergebnis ihrer Geschichte erzielte die CFW bei der vergangenen Kommunalwahl 2014. Mit sechs Mandatsträgern und dem Ersten Bürgermeister stellt die CFW aktuell die größte Fraktion im Gremium. Entsprechend motiviert zeigten sich die Bewerber für die neue Wahlperiode bei der Nominierung. So gelte es nach Klüpfels Aussage, sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen.

    Von 44 anwesenden der 70 CFW-Mitglieder wurde die Kandidaten-Liste zur Kommunalwahl am 15. März einstimmig nominiert. Bis auf Jürgen Moosburger stellen sich alle amtierende CFW-Ratsmitglieder der Wiederwahl. Mit drei Damen und zehn Herren im Alter zwischen 26 Jahren und 65 Jahren finden sich unter den Kandidaten Bewerber aller Alters- und Berufsgruppen.

    Die Platzierungen: 1. Uwe Klüpfel (57, Bürgermeister und Kreisrat). 2. Silvia Schmitt (49, Fachverkäuferin, Gemeinderätin), 3. Daniela Schäd-Kleinschnitz (44, Rechtsanwaltsfachangestellte), 4. Ulrike Kämmerer (53, Biologin), 5. Kurt Dietrich (65, Landwirtschaftsmeister, Gemeinderat), 6. Norbert Weckesser (65, Bauhof-Mitarbeiter i. R., Gemeinderat), 7. Walter Klüpfel (53, Elektroinstallateur, Gemeinderat), 8. Martin Seelmann (45, Verwaltungsbeamter, Gemeinderat), 9. Thomas Busch (41, selbständiger Elektromeister), 10. Stephan Dietrich (27, Teamleiter), 11. Manuel Engels (35, Verwaltungsbeamter), 12. Fabian Kümmet (26, Mechatroniker), 13. Klaus Stockmann (43, Projektleiter).

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!