• aktualisiert:

    WÜRZBURG

    Gelebte Tradition mit frischem Flair

    Es tut sich was auf der Talavera in Würzburg: In einer Woche startet dort mit der Mainfranken-Messe die größte Verbrauchermesse der Region. 23 Messehallen mit einer Ausstellungsfläche von rund 27 000 Quadratmetern warten dann darauf, von den Besuchern erkundet zu werden. An neun Messetagen bieten 650 Aussteller wieder Waren, Dienstleistungen, Informationen und Kulinarisches.

    „Die Mainfranken-Messe ist eine Kraftquelle für die ganze Region“, schwärmt Heiko Könicke, der die Messe im Auftrag der Stadt Würzburg mit seiner AFAG Messe und Ausstellungs GmbH veranstaltet. Für Könicke hat die Regionalschau Niveau, Qualität und Esprit. „Es ist eine Messe von der Region für die Region“, sagt Könicke. 70 Prozent der Aussteller kommen auch aus Mainfranken.

    Würzburg als Stadt der Wissenschaft

    In Halle 1 und 2 präsentiert sich Würzburg als Oberzentrum der Region, als Stadt der Wissenschaft und mit ihren zehn Partnerstädten auch ganz international. „Es gibt Vorträge, einen Band Contest und wir bieten Einblick in Konzept und Programm der Landesgartenschau 2018“, verrät Klaus Walther, Messekoordinator für die Stadt Würzburg.

    Der Bezirk Unterfranken und der Bayerischen Rundfunk machen in Halle 11 gemeinsam Programm. „Es geht um Kunst, Kultur, Brauchtum, Fischerei, Weinbau und um unsere französische Partnerregion Calvados“, erklärt Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel. Er wird sein Büro neun Tage lang auf die Messe verlegen und dort für die Bürger ansprechbar sein.

    Viele medizinische Einrichtungen und Kliniken des Bezirks können die Besucher in Halle 12, dem Gesundheitspark, kennenlernen. Ein Fokus liegt auf dem neuen „Zentrum für seelische Gesundheit“ am König-Ludwig-Haus in Würzburg. „Psychische Erkrankung spielen eine immer größere Rolle in unserer Gesellschaft. Wir zeigen unser Angebot“, sagt Verwaltungsdirektor Karten Eck.

    Nino de Angelo singt live auf der BR-Bühne

    Auf den vier Bühnen gibt es an allen Messetagen unterhaltsame Programme, von Gartenberatung über Kochshows bis hin zu Talkrunden und Musik. Der Bayerische Rundfunk feiert auf der Messe ein Jubiläum: 40 Jahre Studio Mainfranken. Dazu kommen BR-Moderatoren, wie Thorsten Otto oder der „Rundschau“-Anchorman Stefan Scheider. Bei einem Schlagernachmittag stehen Stars wie Laura Wilde und Nino de Angelo auf der BR-Bühne.

    Bauen, Sanieren, Energiesparen und Wohnen sind die Themen der ENBAU in den Hallen 4, 5 und 6. Im persönlichen Kontakt, können die Besucher Fragen stellen, die Produkte anfassen, testen und vergleichen. Wer selbst anpacken möchte, kann sich in der „Macher“-Halle bei Experten Tipps holen.

    Countrymusik im „Red Grizzly“-Saloon

    Wer zum Schlemmen auf die Messe kommt, findet ein großes Angebot, von regionalen Direktvermarktern bis hin zu Street-Food. Die Würzburger Hofbräu präsentiert sich im „Red Grizzly“-Westernsaloon. Dort gibt es Bier, Steaks, Burger und Countrymusik. „Nur Pferde wurden uns nicht genehmigt“, sagt Norbert Lange, Geschäftsführer der Würzburger Hofbräu GmbH.

    Mainfranken-Messe

    Öffnungszeiten: Die Mainfranken-Messe auf dem Messegelände am Main in Würzburg ist von Samstag, 30. September, bis Sonntag, 8. Oktober, täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet. Einlass bis 17 Uhr.

    Eintrittspreise: Erwachsene 9,50 Euro, Rentner, Schwerbehinderte, Schüler (ab 15 Jahren) und Studierende 8 Euro, Kinder von 11 bis 14 Jahren 6 Euro, Kinder bis zehn Jahre zahlen keinen Eintritt. Familienkarte (zwei Erwachsene und maximal drei Kinder 21 Euro). Wer sein Ticket online kauft, kann 1,50 Euro sparen und bezahlt 8 Euro. Mit dem Messeticket fahren Sie mit dem VVM kostenlos zur Messe und zurück. clk

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!