• aktualisiert:

    Riedenheim

    DJK-SV sorgt für Bewegung

    Treue Mitglieder des DJK-SV Riedenheim. Im Bild (vorne von links): Ludwig Breunig, Albin Henkelmann und Jakob Kreusser. Hintere Reihe von links: Jochen Raps, Dietmar Kuhn, Werner Fries, Anton Haaf und Tobias Henkelmann die "gute Seele des Vereins". Foto: Hannelore Grimm

    Die Jahresversammlung des DJK-SV Riedenheim nahm Vorsitzender Jochen Raps zum Anlass um langjährige Mitglieder zu ehren. Rund 40 des 287 Mitglieder zählenden Vereins bekamen im Vereinsheim zunächst eine beachtliche Fülle an Informationen rund um das Vereinsgeschehen geboten.

    Neben den Mitgliederzahlen, die recht konstant geblieben sind, ging der Vorsitzende auf die finanzielle Situation des Vereins ein. Dass sich die Kassenlage des DJK-SV nach wie vor als erfreulich darstellt, bestätigte auch Kassiererin Petra Mark.

    Laut dem Vorsitzenden, der der beachtlich großen Anzahl von Betreuern und Trainern Dank für deren Einsatz aussprach, stehen einige Arbeiten an den Sportanlagen an. Derzeit werden am Hangbereich neben dem Hauptspielplatz Sitzgelegenheiten geschaffen.

    Weiterhin ist geplant neben der am Spielfeld stehenden Holzhütte einen überdachten Bereich als Grillplatz und Balllager zu schaffen und mit Betontreppen zwei Aufgänge zum Hauptplatz zu bauen.

    Im weiteren Verlauf seiner Ausführungen ging Jochen Raps auf die sportliche Bilanz der in der B-Klasse spielenden Fußballer ein. Neben dem Dank an Edwin Fries, der sich bereit erklärt hat den Posten als Trainer der ersten Mannschaft zu übernehmen, galten seine anerkennenden Worte nicht zuletzt Tobias Henkelmann.

    Der übernehme, wie Jochen Raps sagte, als "gute Seele" des Vereins vielfältige Aufgaben und sei immer da wenn man ihn braucht.

    Nach Jochen Raps, der detailliert auf das im Vorjahr gefeierte 70-jährige Gründungsfest eingegangen war, brachte Ehrenamtsbeauftragter und Pressewart Peter Carl mit Bildern die Vereinsaktivitäten in Erinnerung.

    Dabei ließ sich unschwer erkennen, dass in dem Verein, in dem neben Fußball auch Mutter-Kind Turnen, Step Aerobic, Rückengymnastik, Fahrradfahren und Volleyball spielen angeboten werden, die sportlichen Betätigungen ebenso so hoch im Kurs stehen, wie die gesellschaftlichen Veranstaltungen.

    In seinen Lobesworten an die treuen Anhänger des DJK-SV Riedenheim hob Jochen Raps hervor, dass der Verein, wie er sagte, nur durch die Mitglieder lebe und atme.

    Mit 60- jähriger Mitgliedschaft führen Erich Breunig, Ludwig Breunig, Albin Henkelmann und Jakob Kreusser die Reihe der Geehrten an.

    Für 50-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden: Dietmar Kuhn,Werner Fries und Anton Haaf.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!