• aktualisiert:

    Ochsenfurt

    Dank und Ehrungen für langjährige Helfer

    Dank für die geleistete Arbeit wurde bei der Weihnachtsfeier der BRK-Bereitschaft Ochsenfurt ausgesprochen und langjährige Mitglieder geehrt. Im Bild von links: Ralph Schäfer (Bereitschaftsleiter Ochsenfurt), Georg Fuchs, Josef Klusek, Norbert Placzek, Petra Bierbaum (stellv. Bereitschaftsleiterin Ochsenfurt), Udo Gerst, Peter Wesselowsky (stellv. Vorsitzender BRK Kreisverband Würzburg), Edgar Nestmeier, Adolf Lehrieder, Martin Falger (Kreisbereitschaftsleiter), Oliver Lückhof (stellv. Bereitschaftsleiter Ochsenfurt). Foto: BRK Ochsenfurt

    Bei der Weihnachtsfeier der BRK-Bereitschaft Ochsenfurt, die am 7. Dezember in Hopferstadt stattfand, bedankten sich Bereitschaftsleiter Ralph Schäfer und sein Stellvertreter Oliver Lückhof für die geleistete Arbeit vor allem in den Bereichen Sanitätswachdienst, Blutspende und dem Helfer vor Ort. Diesem Dank schlossen sich Kreisbereitschaftsleiter Martin Falger und der stellvertretende Vorsitzende des BRK Kreisverbandes Peter Wesselowsky an.

    Flüchtlingshelfer geehrt

    Nach der Weihnachtsgeschichte fanden die Ehrungen statt. In diesem Jahr wurden insbesondere die Helfer geehrt, die in den Jahren 2014 bis 2016 in der Flüchtlingshilfe unterstützt hatten. Folgende Helfer wurden als Flüchtlingshelfer geehrt: Georg Fuchs, Josef Klusek, Oliver Lückhof, Norbert Placzek und Ralph Schäfer. In Abwesenheit wurden Sarah Lau, Marcel Albert und Alexander Frank geehrt.

    Danach folgten die Ehrungen für langjährige Dienstzeit. Udo Gerst wurde für fünf Jahre geehrt, Petra Bierbaum für 15 Jahre, Adolf Lehrieder für 45 Jahre und Edgar Nestmeier für 50 Jahre. In Abwesenheit wurden geehrt: Bastian Haaf (10 Jahre), Elfriede Singer (35 Jahre), Marliese Schimmer (60 Jahre) und Otto Meixner (65 Jahre).

    Weihnachtliche Lieder 

    Die Weihnachtsfeier wurde mit weihnachtlichen Liedern von Emma Lückhof an der Klarinette abgerundet. Nach dem Essen gab es für alle Anwesenden noch eine Verlosung, sodass jeder mit einer kleinen Aufmerksamkeit nach Hause konnte. „Es war wie immer ein toller Abend, an dem man sich austauschen konnte und gemeinsam feiern konnte“ zeigte sich Bereitschaftsleiter Schäfer zufrieden.

    Von: Stefan Krüger, Beauftragter für die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Würzburg

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!