• aktualisiert:

    Der gute Morgen: Volker Heißmann rät zum Lächeln in der Krise

    Die Corona-Krise als Herausforderung. In einer neuen Serie geben Menschen aus der Region positive Impulse für den Tag. Heute: Der Komödiant Volker Heißmann.
    Der Komödiant Volker Heißmann rät zu einem Lächeln.
    Der Komödiant Volker Heißmann rät zu einem Lächeln. Foto: Silvia Gralla

    Jeden Tag erhalten wir mehr Schreckensnachrichten über Corona. Die Berichte über immer mehr Erkrankte, immer mehr Tote – mittlerweile auch in unserer Umgebung – machen uns das Leben derzeit wirklich nicht leicht. Zuversicht zu behalten und Selbstbewusstsein zu bekommen, ist in dieser schwierigen Zeit nicht einfach.

    Humor hilft auch in schwierigen Zeiten

    Auch wirtschaftlich ist die Corona-Krise für sehr viele in unserem Land – große Firmen wie kleine Unternehmer – eine riesige Herausforderung. In unserer Comödie in Fürth haben wir beispielsweise die Verantwortung für 90 Mitarbeiter. Alle Veranstaltungen sind abgesagt, der Spielplan ist ausgesetzt. Martin Rassau und ich versuchen, wenigstens mit kleinen Fernsehproduktionen ohne Publikum die Menschen etwas abzulenken. Auch auf unserer Facebook-Seite haben wir den ein oder anderen Sketch gespielt. Denn wir sind davon überzeugt: Gerade in Krisenzeiten wie diesen ist es wichtig, mal auf andere Gedanken zu kommen. Dabei hilft Humor. Dabei hilft ein Lächeln.

    Was ich gemerkt habe: Wenn man versucht, trotz der schwierigen Herausforderungen positiv gestimmt durch diese Zeit zu gehen, bekommt man auch viel Positives zurück.

    Lächelnd sich begegnen, das kostet doch nix! Wenn man seine Einkäufe im Supermarkt macht und der Kassiererin ein Lächeln schenkt, kommt von ihr ein Lächeln zurück. Wenn man Abstand zu seinen Mitmenschen hält und dabei trotzdem lächelt, kommt von ihnen ein Lächeln zurück. Wenn man mit seinen Lieben telefoniert oder sich per Skype mit ihnen unterhält und lächelt dabei, erhellt das die Stimmung.

    Auch die Augen können lächeln

    Viele Menschen denken sich vielleicht: Warum soll ich lächeln, jetzt, da wir alle Atemschutzmasken tragen sollen. Da sieht man das Lächeln doch sowieso nicht. Doch! Denn auch die Augen lächeln. Außerdem kann man sich auf die Maske einen lächelnden Mund malen und erhält so ganz sicher ein Vielfaches an Lachen zurück. Wetten!

    Es ist also dieses Lächeln, das uns in dieser schweren Zeit dabei hilft, doch ein kleines Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Mit einem Lächeln werden wir auch diese Krise überwinden. Das wäre doch gelacht!

    Volker Heißmann (51) ist Komödiant und betreibt zusammen mit Martin Rassau die Comödie Fürth. Bekannt wurden die beiden als die lustigen Witwen "Waltraud & Mariechen". Dieser Beitrag gehört zur neuen Main-Post-Serie "Der gute Morgen", in der in Zeiten der Corona-Krise Menschen aus Franken ihre positiven Gedanken aufschreiben und mit unseren Leserinnen und Lesern teilen.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Volker Heißmann

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!