• aktualisiert:

    Höchberg

    Der neue Fahrer heißt Erwin Kempe

    Umringt von seinen "Kunden" ist der neue Fahrer der AWO Seniorenbetreuung Erwin Kempe (gelbes Polo-Hemd) vor dem Höchber...

    Um die Höchberger Senioren beim wöchentlichen Treff im Haus der Vereine nicht alleine nach Hause laufen zu lassen, hat die Vorsitzende Christina Sachs vor Jahren den Bürgerbus der Gemeinde geordert und der steht seitdem jeden Donnerstag ab 17:45 Uhr bereit, um die nicht mehr ganz so rüstigen Senioren nach Hause zu fahren. So können sie am allgemeinen Dorfgeschehen teilhaben.

    Bis vor kurzem hat Wolfgang Wiesen die Aufgabe des Fahrers jede Woche mit großem Einsatz bewältigt. Nun gab es einen Wechsel. Erwin Kempe übernimmt ehrenamtlich den Job und fährt mit den Damen und Herren quer durch Höchberg, bis sie an ihrer Wohnung angekommen sind. Die Frauen und Männer freuen sich über den Service und auch über die freundliche und zuvorkommende Art von Kempe, der damit nahtlos in die Fußstapfen von Wolfgang Wiesen tritt. Ihm dankte Sachs für die jahrelange Tätigkeit.

    Zwischen 50 und 60 Senioren sind es jede Woche, die in die AWO Seniorenbetreuung kommen und bei Kaffee und Kuchen plaudern, Vorträgen lauschen oder kleine Spiele spielen. Die Betreuung macht  sowohl den Senioren, als auch dem ehrenamtlichen Helferteam Spaß, das jede Woche bereitsteht, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!