• aktualisiert:

    Kürnach

    Diamantene Hochzeit von Walter und Helga Holzapfel

    Vor 60 Jahren, am 30. August 1958 haben sich Helga und Walter Holzapfel das Ja-Wort gegeben.  Jetzt feierten sie dies mit der ganzen Familie dort, wo sie sich 1955 kennengelernt haben, im Kürnacher Gasthof Schwan (früher Ringelmann).

    Nach der Hochzeit baute das Paar in Kürnach ein Haus, in dem sie fünf Kinder großzogen. Helga Holzapfel war zudem in der Zahnklinik berufstätig. Walter Holzapfel ging am Ende seiner Dienstzeit in der Justizvollzugsanstalt als Amtsinspektor in den Ruhestand.

    Der Erhalt der Kürnacher Tracht lag laut einer Pressemitteilung Helga Holzapfel immer am Herzen. Sie beteiligte sich daran, dass die Tracht auch für kommende Generationen erhalten bleibt. Auch brachte sie ihr umfangreiches Wissen über die Geschichte von Kürnach, über das Brauchtum und die Dorfgeschehen, ein. Walter Holzapfel begeisterte sich ebenfalls für die aktuellen und historischen Ereignisse von und in Kürnach. So hielt er schon in den frühen 60er Jahren viele Begebenheiten mit seiner Super 8-Filmkamera fest und erhielt diese so für die Nachwelt. Die Eheleute reisten zudem oft nach Nordamerika und innerhalb Europas.

    Heute nimmt die Familie einen großen Platz im Leben von Walter und Helga Holzapfel ein. Bei 16 Enkel und vier Urenkeln ist im Hause Holzapfel immer etwas los, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Auf die Frage: „Na, wie fühlt man sich nach 60 Ehejahren eigentlich?“ waren sich die beiden Eheleute einig: „Wie immer, es hat sich nichts verändert“. Sie strahlen dabei eine große Zufriedenheit aus und wünschen sich, dass dies noch lange so bleibt.
     

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!