• aktualisiert:

    Kürnach

    Die Gemeinde Kürnach sagt „Danke“

    Bgm Thomas Ebert, Frau Dnike, MdL Manfred Ländner Foto: Matthias Demel

    Es ist ein besonderer Ort, der Kindergarten St. Markus in der Aljezurstraße. Im Februar 1995 übernahm  Magdalena Denike die Leitung der Einrichtung. Seit dieser Zeit hat sich der Kindergarten stetig weiterentwickelt.

    Erste Aufgabe von Denike war die Ausarbeitung des pädagogischen Konzeptes. Ziel des Konzeptes war und ist das Kind. Es soll Dreh- und Angelpunkt allen Geschehens im Kindergarten sein. Der Kindergarten wuchs stetig und schon bald waren die Aufnahmekapazitäten erschöpft, sodass in der Turnhalle eine Dauerergänzungsgruppe eingerichtet wurde.

    Nach der gesetzlichen Änderung und Einführung des BayKiBiG wurden seit September 2008 für Kinder von 1-3 Jahren Kleinkindgruppen geschaffen. Gemeinsam mit der Gemeinde Kürnach, dem Träger, und dem Team wurde 2011 der Kindergarten um zwei Kleinkindgruppen erweitert. Im August 2012 wurden die Kleinkindgruppen in Betrieb genommen. Die Kinderbetreuung hat sich damit entsprechend weiterentwickelt und der Kindergarten St. Markus ist mit dem Kindergarten St. Elisabeth ein wichtiger Bestandteil des erwachsen werden.

    Gemeinsam mit den Eltern, Großeltern und den verschiedenen Kindergenerationen dankte die Gemeinde Kürnach Magdalene Denike für die konstruktive, sachliche und zukunftsorientierte Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder. Mit Denike sei eine neue Form der Kinderbetreuung in Kürnach Realität geworden. Nun verabschiedet sie sich in den Ruhestand. Damit sie Kürnach nicht vergisst, überreichte Bürgermeister Thomas Eberth ein Kürnachpaket, um einen Grund zu schaffen, immer wieder einmal vorbei zu schauen.

    Bei der gemeinsamen Verabschiedung mit MdL Manfred Ländner, Pfarrer Frank Hofmann-Kasang, Bürgermeister Thomas Eberth, dem Elternbeirat, dem Förderverein, dem Team des Kindergartens und den Kindern wurde zurückgeblickt, gedankt und Magdalene Denike verabschiedet.

    Stefan Pompetzki

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!