• aktualisiert:

    Würzburg

    Die Kickers zu Besuch bei den Mainfränkischen Werkstätten

    Die Kickers zu Besuch bei den Mainfränkischen Werkstätten. Foto: FC Würzburger Kickers

    Am internationalen Tag der Menschen mit Behinderung haben einige Profis und Teile der Geschäftsstelle des FC Würzburger Kickers die Mainfränkischen Werkstätten besucht. An diesem Tag soll das Bewusstsein über die Probleme von Menschen mit Behinderungen verstärkt und der Einsatz für die Würde, Rechte und das Wohlergehen dieser Menschen gefördert werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Passend dazu lautet das Motto der Mainfränkischen Werkstätten „Der Mensch im Mittelpunkt“. Dort soll jedem Menschen mit Behinderung ein Leben und Arbeiten in größtmöglicher Selbstständigkeit und Selbstbestimmung ermöglicht werden.

    So brachen Hendrik Hansen, Leonard Langhans, Kevin Frisorger, Dominik Meisel und einige Mitarbeiter zum Würzburger Standort der Mainfränkischen Werkstätten in der Ohmstraße auf. Dort erhielten sie eine Führung durch die einzelnen Abteilungen, schauten den Mitarbeitern beim Schweißen, Löten und Fräsen über die Schultern, beantworteten die Fragen des Fußballteams der Mainfränkischen Werkstätten und erfüllten zum Abschluss Autogramm- und Fotowünsche. 

    Hobbykicker tauschen sich mit Rothosen aus

    „Die Vorfreude hier im Haus auf die Würzburger Kickers war riesig. Der gegenseitige Austausch unserer Mitarbeiter und Hobbykicker mit den Rothosen bedeutet uns sehr viel und macht uns stolz“, sagt Roland Hascher, der seit vielen Jahren mit dem Fußballteam der Mainfränkischen Werkstätten an Turnieren in ganz Deutschland teilnimmt. 

    Die Mainfränkischen Werkstätten sind ein Unternehmensverbund mit sieben Hauptstandorten in Mainfranken, bei dem rund 2300 Mitarbeiter, davon 1500 Menschen mit Behinderung, beschäftigt sind. Bereits im Frühjahr hatten die Rothosen gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Würzburg rund um das Heimspiel gegen den SC Preußen Münster, das ganz im Zeichen der Inklusion stand, Kontakt zu den Mainfränkischen Werkstätten aufgenommen und ihnen 20 Freikarten für das Match geschenkt. Vorab war Kickers-Kapitän Sebastian Schuppan persönlich vor Ort.

    Benefizgrillen und Weihnachtssingen

    Die Kickers führen in der Adventszeit weitere Aktionen durch. So werden sie beim Benefizgrillen auf dem Würzburger Weihnachtsmarkt anzutreffen sein. Den Erlös, den die Rothosen am Montag, 9. Dezember, von 17.30 bis 18.30 Uhr bei „Hahns Herzle“ ergrillen, kommt der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder zugute.

    Die Scheckübergabe findet zwei Tage später im Rahmen des Besuchs auf der Kinderkrebsstation „Regenbogen“ der Würzburger Uni-Klinik statt, wo die Kickers-Profis wieder einen bewegenden Nachmittag verbringen werden.

    Am Sonntag, 15. Dezember, laden die Rothosen zum FWK-Weihnachtssingen ein. Die FWK-Weihnachtsmeile öffnet um 17 Uhr, ehe das gemeinsame Weihnachtssingen auf der Haupttribüne um 19.07 Uhr den Höhepunkt des Abends bildet.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!