• aktualisiert:

    REICHENBERG

    Die Reichenberger zaubern den Winter im Sommer hervor

    Fünf Ortsteile, ein Dorf, eine Gemeinschaft: Mit überwältigender Mehrheit gewannen die Reichenberger die Dorfwette von tv Mainfranken und damit 3000 Euro für die Grundschule.

    Punkt 12 Uhr verkündete Moderatorin Dany Füg vor dem Reichenberger Rathaus fünf Aufgaben, die es in sich hatten: „Wir wetten, dass Reichenberg es nicht schafft, sich innerhalb von fünf Stunden auf verschiedene Schulprüfungen vorzubereiten und um 17 Uhr abzulegen. Ihr werdet geprüft in den Fächern Deutsch, Kunst, Sport, Musik und Physik.“ Da ging dann doch ein Raunen durch die Menge.

    Und das wollte das Team von tv Mainfranken um 17 Uhr auf dem Reichenberger Rathausplatz sehen: 100 Zauberlehrlinge mit 100 Besen, die im Sprechchor die ersten beiden Strophen von Goethes Gedicht „Der Zauberlehrling“ aufsagen. 100 Maler, die ein riesengroßes Gemälde von der Wette anfertigen und dieses um 17 Uhr an der Rathausfassade befestigen.

    Kreativität von Jung und Alt gefordert

    Im Fach Sport das Sommermärchen 2018 mit einer WM Fanmeile und 100 jubelnden Fans in Trikots und Schwarz Rot Gold geschminkt. Im Fach Musik ein Rockkonzert mit einer Band und 100 feiernden Rockfans. Im Schulfach Physik müssen Bürgermeister Stefan Hemmerich und seine Stellvertreterin Karin Brodwolf den Sommer in den Winter verwandeln, indem sie es als Schneemann und Schneeengel schneien lassen, forderte Dany Füg.

    Das hörte sich zunächst schwierig an und Bürgermeister Stefan Hemmerich wurde erst mal kreidebleich. Doch Studioleiter Daniel Pesch ermunterte die Reichenberger zur Gelassenheit: „Seid kreativ und denkt um die Ecke!“ Sogleich wurde das Ortsoberhaupt aktiv und teilte die Menschenmenge in Gruppen für die einzelnen Aufgaben ein. Und schon ging?s los und der Rathausplatz leerte sich, weil alle nach Hause eilten, um kreativ zu werden.

    Alle Reichenberger ziehen an einem Strang

    Über zweieinhalb Stunden hatte Dany Füg an der Ausarbeitung dieser „bunten, aber auch sehr schwierigen Wette“ gesessen. „Uns ist ganz wichtig, dass die Wette gut umsetzbar ist und jeder, vor allem auch die Kinder, etwas dazu beisteuern und mithelfen können“, betonte sie.

    Und in der Tat, in Reichenberg halfen alle mit und zogen an einem Strang. Punkt 17 Uhr versammelten sich rund 500 Menschen auf dem Rathausplatz. Eine ganze Armada an Besen und diverse Teddysammlungen ergänzten die bunte Schau aus Rock- und Fußballfans, Malern und Zauberlehrlingen. Es wurde gezählt und gezählt und gerechnet.

    200 Rocker auf ihren Harleys

    Fazit: Alle Wettaufgaben wurden mit Bravour und überwältigender Mehrheit eingelöst. „Das ist wirklich richtig krass“, kommentierte Studioleiter Daniel Pesch, als fast 200 Rocker einschließlich Harley an ihm vorbeizogen.

    Und die 300 Fußballfans brachten eine solche Sommermärchen-Stimmung, dass man meinte, Jogis Jungs hätten die Fußball-Weltmeisterschaft schon gewonnen. „Wahnsinn“, meinte Dany Füg. Und auch im Fach Deutsch brillierten die Reichenberger: fast 200 Zauberlehrlinge sprachen im Chor Goethes Zauberlehrling.

    Neues Spielgerät für die Grundschule

    Und zum krönenden Abschluss schaukelte Schneeengel Karin Brodwolf in luftiger Höhe und Schneemann Stefan Hemmerich ließ es vor winterlicher Kulisse schneien. Beide waren überwältigt von der gemeinschaftlichen Bürgeraktion. „Das ist echt super, vielen, vielen Dank, Ihr seid klasse“, lobte das Ortsoberhaupt. „Unglaublich, wir sind total begeistert, mir fehlen die Worte“, sagte seine Stellvertreterin.

    „Liebe Reichenberger, Ihr habt nicht nur die Wette erfüllt, Ihr habt euch selbst übertroffen“, lobte Dany Füg am Ende. Zur Belohnung gab es einen Gratis-Biergarten und 3000 Euro für ein neues Spielgerät auf dem Pausenhof der Reichenberger Grundschule.

    Wer das Ganze noch mal sehen will, hat dazu am Samstag, 23. Juni, um 18.30 Uhr Gelegenheit. Eine halbe Stunde wird tv Mainfranken dazu eine Sondersendung ausstrahlen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!