• aktualisiert:

    BÜTTHARD

    Die Treue zum Ahrntal belohnt

    Noah Hasenfuß auf dem Weg zum Sieg. Foto: Paul Schmidt

    Mit über 800 Mitgliedern gehört die Skiabteilung des SV Bütthard zu den größten Skivereinen in Nordbayern. Auch die Anzahl der Übungsleiter kann sich sehen lassen, wie Leiter Franz Kraupe in der Jahreshauptversammlung mitteilte: Nach der bestanden Prüfung von Magnus Mechler sind 28 Ski- und Snowboardlehrer und weitere neun Trainer für Kinderturnen, Fitnesstraining und Skigymnastik im Verein aktiv.

    Die qualitative Norm belegte Kraupe mit der stolzen Anzahl von drei Landesausbildern im Verein, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

    Mit knapp 2700 Skitagen wurde der Vorjahreswert erreicht. Alleine bei den Faschingsfahrten waren 230 Skifahrer dabei – verteilt auf insgesamt 24 Ski- und Snowboardkurse.

    Im Rahmen dieser Fahrten gab es auch eine Überraschung: Zum 35-jährigen Bestehen organisierte der Tourismusverband Ahrntal gemeinsam mit dem Hotel Steinpent eine Überraschungsparty als Dank für die Treue der Büttharder zum Ahrntal.

    Noah Hasenfuß (aus Eichenbühl) startet seit fünf Jahren als Rennläufer für den Skiclub Bütthard. In zahlreichen Rennen belegte er Stockerlplätze und steht damit nicht nur in Unterfranken auf Platz 1. Auch auf nordbayerische Ebene belegt er den ersten Platz. Selbst bundesweit darf er sich über den 33. Platz freuen. „Eine enorme Leistung für einen Unterfranken, das nur mit extremen Trainingsfleiß und absoluter Konsequenz möglich ist – und natürlich mit enormen Unterstützung seiner Eltern“, lobte Franz Kraupe.

    Auch die anderen Ski- und Trainingsfahrten des Büttharder Skiclubs waren laut Kraupe sehr gut ausgebucht. Die Teilnahme an den Trainingseinheiten sei ebenfalls positiv zu werten. Bernhard Burger berichtete vom Fitness-Training und Bauch-Beine-Po, Rainer Metzger spiegelte 20 Skigymnastikeinheiten mit über 500 Teilnehmern. Beim Kinderturnen sind es derzeit 3 Gruppen mit ca. 50 Kindern.

    Der Inline-Kurs wurde von Peter Kraupe und Gerd Metzger durchgeführt, eine Radtour durch den Ochsenfurter Gau von Rainer Metzger organisiert. Schriftführer Rainer Schnabel verlas seinen Bericht, Kassier Helmut Deckert berichtete über die Finanzen des Skiclubs.

    Für den kommenden Winter sei das Programm laut Kraupe schon nahezu fertig: Eröffnung im Zillertal, beide Weihnachtswochen und Fasching ins Ahrntal, die Tagesfahrt ins Allgäu und die Wellnessfahrten in die Kitzbüheler Alpen seien ebenso fixiert wie die Fahrt über Ostern ins Stubaital. Seit 2017 neu im Trainingsprogramm ist das Ziel Kaprun in der Europasportregion Zell am See/Kitzsteinhorn.

    Bearbeitet von Robert Stöckinger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!