• aktualisiert:

    WÜSTENZELL

    Dirigent Bernhard Erb verabschiedet

    Bernhard Erb (links) gibt den Dirigentenstab beim Männergesangverein Liederkranz Wüstenzell nach 21 Jahren ab. Vorsitzen... Foto: Stefan Römisch

    Bei der Weihnachtsfeier des Gesangvereins Liederkranz Wüstenzell im Gasthaus Stern in Rettersheim waren vom Vorsitzenden Bernhard Laudenbacher betrübliche Worte zu hören. Sie betrafen die Zukunft des Chores, der zunehmend Personalprobleme aufweist. „Trotz bester Vorsätze und großer Motivation ist jeder Auftritt gefährdet und unberechenbar, sei es wegen Krankheit, Urlaub, Schichtarbeit oder privaten Terminen der Sänger“, so der Vorsitzende. „Ein gemischter Chor“, resümierte er, „könnte eine breitere Basis bilden, um auch in Zukunft einen regelmäßigen Probebetrieb zu organisieren und das Einstudierte auch auswärts vorzutragen“.

    Bernhard Erb, der den Männerchor des Liederkranz 21 Jahre lang erfolgreich dirigierte, steht für eine derartige Veränderung des Männerchores in einen gemischten Chor jedoch nicht zur Verfügung. Ein möglicher Nachfolger ist gefunden und wartet auf die Entscheidung des Vereins. Die Feier nahmen die Mitglieder zum Anlass, Erb zu verabschieden und dessen Verdienste zu würdigen. Erbs Dirigentenjahre seien geprägt gewesen von Anspruchsdenken an Qualität und Präzision der Liedvorträge, führte Laudenbacher aus. Er habe den Sängern Vertrauen und Zuversicht vermittelt, was sich bei den gelungenen Auftritten bestätigt habe.

    Er würdigte auch das zeitliche Engagement des scheidenden Dirigenten, der dem Liederkranz seit 1972 angehört, seit 1997 den Dirigentenstab führt und im Oktober zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Erb wurde mit einem Weinpräsent und einem Gutschein verabschiedet.

    ps

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!