• aktualisiert:

    BÜTTHARD

    Drei Alkoholsünder gingen den Polizei ins Netz

    Insgesamt drei alkoholisierte Verkehrsteilnehmer gingen der Polizei laut Pressemitteilung am Samstag bei Verkehrskontrollen im Bereich von Bütthard ins Netz.

    Gegen 8.20 Uhr kontrollierten die Beamten in der Oesfelder Straße einen 47-jährigen Autofahrer und stellten dabei Alkoholgeruch fest. Der Test am Alkomaten ergab einen Wert von 0,27 Milligramm je Liter Atemluft, das entspricht 0,54 Promille. Die Weiterfahrt wurde deshalb unterbunden und der Autoschlüssel sichergestellt.

    Bußgeld und Fahrverbot

    Kurze Zeit später wurde die Streifenbesatzung erneut auf Alkoholgeruch aufmerksam, Diesmal bei einem 27-Jährigen, der ebenfalls auf der Oesfelder Straße mit dem Pkw unterwegs war. Der Test ergab 0,50 Milligramm pro Liter. Auch hier wurde die Weiterfahrt untersagt. Beide Fahrer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein Monat Fahrverbot.

    Einen weiteren Alkoholsünder ermittelte die Polizei am Samstagabend. Einem Zeugen war aufgefallen, dass der Pkw-Fahrer nach dem Abstellen seines Fahrzeugs aus seinem Auto gefallen war. Der Fahrer entfernte sich zunächst, konnte aber später von Streifenbeamten angetroffen werden.

    Strafverfahren eingeleitet

    Dabei stellten sie auch den vermeintlichen Grund des Sturzes fest. Der Fahrer wies eine Atemalkoholkonzentration von 1,28 Milligramm pro Liter Atemluft auf. Dies hatte zur Folge, dass er zwei Blutentnahmen über sich ergehen lassen musste. Zudem wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

    Bearbeitet von Gerhard Meißner

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

      Kommentar Verfassen

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!