• aktualisiert:

    Weikersheim

    Effiziente Arbeitstechniken

    Bürgermeister Klaus Kornberger (von links), Stadtrat Karl-Heinz Moschüring, Georg Konietzka (stellvertretender Schulleiter), Christiane Ballas-Mahler (Schulleiterin), Birgit Haas (stellvertretende Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer), Heike Rösch (Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer), Dr. Gesine Heddrich (verantwortliche Lehrkraft), Jürgen Fricke (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Vorbach-Tauber und Stadtrat Peter Rösch. Foto: Michael Krapp

    Damit Schüler erfolgreich lernen können, müssen sie über adäquate Methoden der Informationsbeschaffung, Informationsverarbeitung und Informationsdarbietung sowie über effiziente Arbeitstechniken verfügen. Deshalb ist das Methodenlernen am Gymnasium Weikersheim ein wesentlicher Baustein der schulischen Arbeit, heißt es in einer Pressemitteilung.

    So wurden für die Klassenstufen 5-7 unter der Regie von Dr. Gesine Heddrich eigens Methodenwerkstätten entwickelt, in denen die entsprechenden Methoden und Arbeitstechniken spiralcurricular eingeübt und anschließend im jeweiligen Fachunterricht nachhaltig trainiert und umgesetzt werden.

    Sinnvolles Erschließen von Texten

    „Genauso wichtig wie methodisch abwechslungsreicher Unterricht ist für mich methodisch vielfältiges und strukturiertes Arbeiten der Schüler,“ vertritt Oberstudienrätin Heddrich vehement. „Ich sehe es als meine Aufgabe an, den Schülern relevante Arbeitsformen, den richtigen Umgang mit Informationsquellen, sinnvolles Erschließen von Texten und die Gestaltung von Präsentationen zu vermitteln. Schließlich sollen sie in den Methodenwerkstätten lernen, ihren eigenen Handwerkskoffer zu füllen mit den methodischen Ansätzen, die ihnen entgegenkommen und sie weiterbringen.“

    So geht es in den Methodenwerkstätten beispielsweise darum, wie man das eigene Lernen am besten organisiert, wie man sich zielgerichtet auf Klassenarbeiten vorbereitet, wie man gekonnt Texte zusammenfasst und visualisiert oder wie man versiert Vorträge hält.

    Zum erfolgreichen Methodenlernen trägt auch die passende Ausstattung der Lernräume bei. Dank der großzügigen Unterstützung von insgesamt 3000 Euro durch die Volksbank Vorbach-Tauber, die Stadtverwaltung Weikersheim und dem Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums Weikersheim konnte jetzt die Lernumgebung zur Durchführung der Methodenwerkstätten mit lernfreundlichem Mobiliar, Lernmaterialien und Laptops ausgestattet werden.

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!