• aktualisiert:

    Ochsenfurt

    Ein Architekt wechselt ins Bauamt

    Rafal Makulik (Mitte) ist seit 1. September stellvertretender Bauamtsleiter in Ochsenfurt. Stadtbaumeister Jens Pauluhn ...

    Stadtbaumeister Jens Pauluhn freut sich: Er hat seit 1. September wieder einen Stellvertreter im Bauamt, nachdem die Stelle nach dem Weggang von  Andreas Singer viele Monate lang unbesetzt gewesen war. Rafal Makulik heißt der neue Mann im Bauamt. Und obwohl er kein gebürtiger Ochsenfurter ist, kennt man ihn in der Altstadt, wo er seit 2009 wohnhaft ist.

    Makulik ist 37 Jahre alt und stammt aus Polen. Vor neun Jahren zog er mit seiner Frau und vier Kindern nach Deutschland. Hier habe er für sich und seine Familie bessere Chancen gesehen, erzählt Makulik beim Pressetermin mit Bürgermeister Peter Juks und Jens Pauluhn.

    Wie aber hat es ihn ausgerechnet nach Ochsenfurt verschlagen? "Zur Wahl standen Hamburg, Berlin oder Ochsenfurt", schmunzelt Makulik. Denn in allen drei Städten hat er Verwandte wohnen. Dass er sich für Ochsenfurt entschieden hat, habe er bis heute nicht bereut, sagt er. Zuerst absolvierte der gelernte Bautechniker und studierte Architekt einen Sprachkurs und begann dann im Architektenforum Ochsenfurt zu arbeiten.

    Erfahrungen im Architekturbüro gesammelt

    Von 2012 bis 2018 war Rafal Makulik in einem Marktheidenfelder Architekturbüro tätig, wo er sämtliche Aufgabenbereiche von der Planung über die Ausführungsüberwachung bis hin zu Wettbewerben kennen lernte. Im Ochsenfurter Bauamt hat Makulik ein ähnlich breites Aufgabenspektrum: Dem Bauamt gehören die Sachgebiete Bauverwaltung, Hochbau, Tiefbau, Liegenschaften und Bauhof an.

    Makulik wird eigenverantwortlich Bauprojekte leiten und auch für die Abrechnung zuständig sein. Auch fallen der Gebäudeunterhalt und das Gebäudemanagement der kommunalen Liegenschaften in seine Verantwortung. Sein Vorgänger Andreas Singer sei, sagte Peter Juks, übrigens ins Rothenburger Stadtbauamt gewechselt. Stadtbaumeister Jens Pauluhn ist seit April in Ochsenfurt tätig.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!