• aktualisiert:

    THEILHEIM

    Ein Turm, ein Streit und viele Winzer

    Zur Weinbergswanderung laden die Theilheimer Winzer in diesem Jahr nicht am 1., sondern am 27. Mai ein. Bis dahin soll d... Foto: Traudl Baumeister

    Wer im Internet nach der Weinbergswanderung Theilheim sucht, findet als Datum dafür noch vielfach den 1. Mai 2018. Das Datum stimmt nicht mehr.

    So heißt es auf Weinwanderung.net noch: „In einer Talsenke zehn Kilometer südlich von Würzburg findet am 1. Mai die Weinbergswanderung Theilheim statt. Die Strecke führt durch die nicht flurbereinigte Weinbergslage ,Theilheimer Altenberg‘. An drei Stationen entlang des Weges sowie an der letzten Station an der Jakobstalhalle werden Theilheimer Weine und Speisen angeboten. Startpunkt ist die Kirche in Theilheim, Ziel die Jakobstalhalle. Dort gibt es auch Parkmöglichkeiten.“ Außer dem Datum stimmt das so.

    Ursprünglicher Termin abgesagt

    „Leider müssen wir die Weinbergswanderung am 1. Mai 2018 absagen“, sagt der Vorsitzende des Weinbauvereins Christian Deppisch. Sie wurde auf Sonntag, 27. Mai, verschoben. Gleiches kann man auch auf der Website des Vereins nachlesen. „Dieser Schritt ist uns sehr schwer gefallen“, heißt es dort weiter, „war die Weinbergswanderung im Theilheimer Altenberg am 1. Mai doch mittlerweile ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender. Leider sehen wir uns aber zu diesem Schritt gezwungen, da es nun seit zwei Jahren eine weitere Veranstaltung am 1. Mai im Theilheimer Altenberg gibt.“

    „Es hat Probleme gegeben.“

    Die Absage, bestätigt Deppisch auf Nachfrage, sei wegen dieser Privatveranstaltung unumgänglich geworden. In den letzten zwei Jahren habe es Probleme deswegen gegeben. Darauf habe man jetzt keine Lust mehr, ergänzt Edgar Wallrapp, Beisitzer im Verein.

    Ebenfalls auf einer Homepage, derjenigen der Gemeinde Theilheim, findet man besagte Privatveranstaltung unter der Rubrik Termine: „Offener Turm Urlaub, von 11 bis 22 Uhr“, ist dort für den 1. Mai eingetragen.

    Verantwortlich hierfür ist Wolfgang Urlaub. Der ehemalige Vorsitzende des Weinbauvereins baute den so genannten Urlaubsturm, ursprünglich vom Verein geplant, nach Meinungsverschiedenheiten und Querelen in der Vorstandschaft schließlich auf eigene Faust und mit Zustimmung des Landratsamtes, aber wie mehrfach berichtet ohne eine solche des Gemeinderates – und liegt seitdem mit den ehemaligen Kollegen im Clinch. Oder umgekehrt, sagt Urlaub selbst.

    Wolfgang Urlaub: „Bin nicht schuld.“

    Er will nichts davon wissen, dass sein offener Turm schuld an der Absage beziehungsweise Verschiebung der Wanderung sei: „Ich wollte in dem Jahr eigentlich am Sonntag (29. April) öffnen.“ Nur, weil frühere Gäste auf ihn zugegangen seien und ihn gebeten hätten, doch am Maifeiertag offen zu haben, habe er sich für den Ausweichtermin entschieden. Das sei, betont er, jedoch nach der Absage des 1.-Mai-Termins durch den Weinbauverein gewesen.

    Er vermutet andere Gründe für die Verlegung, die seiner Meinung nach schon im Herbst feststand. Beispielsweise den, dass die jährlich rollierende Routenführung diesmal – anders als in den Vorjahren – direkt an seinem Turm vorbeiführen würde. Ende Dezember allerdings stand die Wanderung für den 1. Mai noch im Veranstaltungskalender der Kommune. Urlaubs offener Turm wiederum nicht.

    Neuer Termin: Sonntag nach Pfingsten

    Jedenfalls bietet der Weinbauverein in diesem Jahr die traditionelle ausgeschilderte und oben beschriebene Wanderung am Sonntag nach Pfingsten an. Weinprinzessin Selina Waltsgott hofft, dass nicht nur viele Kolleginnen, sondern auch viele Gäste dann wieder die Gelegenheit nutzen, im Theilheimer Altenberg zu wandern und sich dabei von den Winzern und ihren kulinarischen Angeboten verwöhnen zu lassen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!