• aktualisiert:

    Prosselsheim

    Ein Verein feiert seinen Frauenfußball

    Alles begann damit, als 1978 ein geplantes Freundschaftsspiel der Männermannschaft des FC Bayern Kickers Nürnberg und dem TSV Prosselsheim in Prosselsheim stattfinden sollte. Dabei fragten die Nürnberger beim TSV an, ob sie eine Frauenmannschaft für ein Spiel aufstellen könnten, denn sie würden gerne ihre Frauenfußballerinnen für ein Spiel mitbringen.

    Kurz herumgefragt, fanden sich 17 Frauen aus Prosselsheim, Püssensheim, Untereisenheim und Oberpleichfeld, die sich dann zum Training trafen und von Klaus Ambrosch auf das Spiel vorbereitet wurden. Auch wenn sie damals mit 1:7 vom Platz geschickt wurden war der Ehrgeiz der Spielerinnen geweckt und sie trainierten weiter. Es folgte zunächst eine weiteren Niederlage doch dann kamen die Erfolge: Drei Siege gegen umliegende Ortschaften konnten die Frauen verbuchen. Im Herbst 1979 kam es dann erneut zum Treffen mit den Kickers aus Nürnberg und diesmal endete das Spiel 1:1.

    258 Spielerinnen im Einsatz

    Die Frauenfußballabteilung im TSV wurde 1978 gegründet. Seitdem  waren 258 Spielerinnen bei Verbandsspielen im Einsatz. Highlights waren: 1983 Aufstieg in die Bezirksliga; 1984/85 Pokalendspiel gegen FC Schweinfurt 05 - das nur knapp verloren wurde; 2000/01 Meisterschaft in der Bezirksliga; 2004/05 direkter Aufstieg in die Landesliga. In der Spielsaison 2017/18 wurde von der 1. Mannschaft in der Bezirksliga der siebte Platz und von der 2. Mannschaft in der Kreisliga ebenfalls der 7. Platz erreicht. 

    Anfang Mai diesen Jahres machte sich die Vorstandschaft des TSV darüber Gedanken, wie man das 40-jährige Jubiläum begehen könne. Daraufhin haben Hanna Flockerzi und Katharina Landauer erklärt, dass die Frauen vom Frauenfußball die Feier gerne selbst in die Hand nehmen und gestalten würden, was von der Vorstandschaft sehr begrüßt wurde. In der Folgezeit haben dann neben Flockerzi und Landauer auch Verena Manger, Jona Fietz, Julia Jonas, Laura Wegmann, Anni und Annika die Jubiläumsfeier durchgeplant. Als Schirmherr wurde der unterfränkische BLSV- Bezirksvorsitzende Günther Jackl gewonnen.

    Menschenkicker-Turnier

    Nun fand die Jubiläumsfeier am Sportgelände des TSV Prosselsheim statt. Höhepunkt der Feier war das Menschenkicker-Turnier. Zehn Mannschaften traten mit je fünf Personen in der blauen aufblasbaren Kicker- Arena gegeneinander an. Es war ein Spielszenario mit vielen aktiven und ehemaligen Spielerinnen, Vorständen und Fans. Dabei war neben Spaß und Teamgeist auch Kreativität des Outfits und Phantasie der Namennennung gefragt. Es traten an in der Gruppe A: Running Gag, TSV Wadentest, Prolzumer Stammdisch, Die Ollen Weiber und die Trainer/innen. In der Gruppe B: Die Wobbler, Nutella Bizeps Girls, Susi und die Strolche, die Supporters und The Golden Girls.

    Die Frauen besiegten die Männer

    Obwohl die Männer des "TSV Wadentest" im Gesamtalter von 289 Jahre sich mächtig ins Zeug legten, gewannen die Frauen des Teams "Die Wobbler" mit Silke Diehm, Ester Schauring, Kathrin Heinrich, Sabrina Haberzettl und Nicole Hufnagel, in Bademantel und mit Schnorcheln verdient das Kickerturnier. Die folgende Platze gingen an: Die Supporters, Prolzumer Stammdisch, Nutella Bizeps Girls, Running Gag, Susi und die Strolche, Trainer/innen, The Golden Girls und Die Ollen Weiber.
    Die Siegerehrung nahm Yvonne Söser, die Frauen- und Mädchenbeauftragte aus dem Kreis Aschaffenburg vor. Von ihr bekamen sie eine Urkunde und eine Medaille und natürlich viel Beifall von den Besuchern.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!