• aktualisiert:

    Waldbüttelbrunn

    Ein zauberhaftes Zeltlager für die kirchliche Jugend

    Sommerzeltlager der katholischen Pfarrgemeinde Waldbüttelbrunn. Foto: Pfarreiengemeinschaft Kreuz Christi

    Mit dem 20. Proki-Sommerzeltlager der katholischen Pfarrgemeinde Waldbüttelbrunn gab es in diesem Jahr ein kleines Jubiläum zu feiern. In Kooperation mit den Eisinger Pfadfindern und den Waldbrunner Ministranten verwandelten sich die 60 Teilnehmer auf dem Zeltplatz in Detter (Landkreis Bad Kissingen) in Zauberschüler, berichten die Organisiatoren. Sie trainierten ihre magischen Fähigkeiten und retteten schließlich eine in einen Werwolf verwandelte Leiterin. Auch die sportlichen Aktivitäten kamen nicht zu kurz: Neben den Klassikern unter den Geländespielen gab es dieses Jahr auch ein Duell im ebenfalls aus Harry Potter bekannten Quidditch, bei dem die Teams verschiedene Bälle benutzen, um sich gegenseitig abzuwerfen oder Tore zu erzielen. In einer nächtlichen Exkursion in den verbotenen Wald hörten die Zauberschüler gruselige Tagebucheinträge des Werwolfs. Wenn die Zauberschüler einmal nicht vom Lehrplan beansprucht waren, duellierten sie sich im Tischtennis und Brettspielen, führten einander die gelernten Zaubertricks vor oder badeten in der am Zeltplatz vorbeifließenden Schondra. Mit einem gemeinsamen Schlussgottesdienst endete das Zeltlager und mehr als einmal hörte man von den Teilnehmern den Satz: „Ich freu mich schon aufs nächste Zeltlager!“ Ein Nachtreffen ist für Sonntag, 28. Oktober geplant: Um 10.15 Uhr gibt einen Zeltlager-Gottesdienst in der Waldbüttelbrunner Bartholomäus-Kirche, anschließend Spiele und gemeinsames Mittagessen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!