• aktualisiert:

    Würzburg

    "Eine perfekte Mischung aus Architekt, Politiker und Mensch"

    Arbeit war für Entwicklung Würzburgs wichtig

    Architekt Christian Brückner vom Büro Brückner und Brückner, das unter anderem den Kulturspeicher gebaut hat: "Wir kennen ihn seit 1996, als wir mit dem Kulturspeicher begonnen haben. Seitdem durften wir viel hier bauen und konnten seine Arbeit verfolgen, die für die Entwicklung Würzburgs sehr wichtig war. Auch durch seine Kontinuität. Denn Bauen dauert länger als eine Wahlperiode" 

    Verständnis für Natur und Umwelt

    Grünen-Stadträtin Karin Miethaner-Vent, die den Stadtbaurat bei Sitzungen viele kritische Fragen gestellt hat: "In Stadtratssitzungen haben wir zuweilen hart gekämpft. Aber das ging immer um die Sache. Persönlich schätze ich an ihm vor allem, dass sein Verständnis für Natur und Umwelt im Laufe der Zeit gewachsen ist." 

    Eloquent und ein guter Taktiker

    Jürgen Weber (WL), der als Oberbürgermeister von 1994 bis 2002 mit Baumgart zusammen gearbeitet hat: "Er ist der eloquenteste Mensch, den ich kenne und ein guter Taktiker. So hat er verbale Auseinandersetzungen so geschickt geführt, dass er nicht angreifbar wurde. Wir haben gemeinsam viel auf den Weg gebracht, wie zum Beispiel die Umwandlung des Alten Hafens von einer Industriebrache in ein Kulturquartier." 

    Charmant und witzig

    Nelly Rösch, die seit 1994 in Baumgarts Vorzimmer arbeitet und jetzt gemeinsam mit ihn in den Ruhestand geht: "Ich habe die 24 Jahre 'Berufsehe' mit ihm genossen, denn er ist ein sehr rühriger, charmanter und witziger Mensch, der auch im Stress immer locker bliebt. Wir haben Höhen und Tiefen gemeinsam durchgemacht, da entwickelt man ein selbstverständliches Miteinander." 

    Nicht nur reden, sondern auch handeln

    Pia Beckmann arbeitete als Oberbürgermeisterin von 2002 bis 2008 mit Stadtbaurat Baumgart: "Ein Mann auch für schwere Stunden, der nicht nur reden, sondern auch handeln kann. Denn als ich das Amt antrat, waren die Kassen leer. Dank der Kreativität insbesondere von Christian Baumgart und Uwe Schreiber, gelang es viele wegweisende Bauprojekte zum Nutzen der Bürger dennoch auf den Weg zu bringen." 

    Harte, akribische Arbeit

    Georg Rosenthal hat als Oberbürgermeister von 2008 bis 2013 mit Baumgart zusammen gearbeitet: "Die gemeinsame Leidenschaft für das Bauen hat uns verbunden, auch wenn wir uns mal gehakelt haben. So haben wir - in langen, mühsamen Verhandlungen - auch den neuen Stadtteil Hubland auf den Weg bringen können. Er hat sich seinen Erfolg durch harte, akribische Arbeit verdient." 

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!