• aktualisiert:

    Giebelstadt

    Einkaufsservice für Giebelstadter: Angebote werden gebündelt

    Da derzeit insbesondere älteren oder chronische kranken Menschen dringend abgeraten wird, einkaufen zu gehen, braucht es hier Unterstützung. Es haben sich daher auch in Giebelstadt  Freiwillige gemeldet, ältere, alleinstehende, hilfbedürftige oder kranke Mitmenschen mit Lebensmitteln oder Dingen des täglichen Bedarfs zu versorgen oder auch warme Mahlzeiten, die die Gastronomie nach wie vor im Abholservice anbietet, ins Haus zu liefern. 

    Um die ehrenamtliche Unterstützung möglichst effektiv und zielgerichtet zu koordinieren, will man die Angebote bündeln. Das teilt Bürgermeister Helmut Krämer mit. Wer Hilfe und Unterstützung benötigt, meldet sich einfach bei der Seniorenbeauftragten Karin Krämer (Tel.: 09334- 8446 - auch Anrufbeantworter).

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!