• aktualisiert:

    EISENHEIM

    Eisenheim wird zum „Genussort“

    Die Gemeinde Eisenheim wird vom Minister Helmut Brunner (Dritter von links) mit dem Titel „Genussort“ ausgezeichnet. Foto: Rainer Weis

    Ende vergangenen Jahres hat sich die Marktgemeinde mit einer umfangreichen Werbemappe um den Titel eines Genussortes beworben und wurde neben Randersacker als zweite Gemeinde im Landkreis Würzburg und als eine von zehn Gemeinden im Regierungsbezirk Unterfranken mit dieser großen Ehre bedacht.

    Bei einer Feierstunde im bayerischen Landwirtschaftsministerium hat Minister Helmut Brunner der Gemeinde, vertreten durch Bürgermeister Andreas Hoßmann, den Bio- Quittenbauer Marius Wittur sowie der Gästeführerin Margitta Dosch-Sebold den Titel Genussort verliehen. Brunner lobte die Kulturlandschaft in Eisenheim mit dem reichhaltigen Bezug zur Quitte, deren Wertschätzung und Vermarktung in vielfältiger Form, natürlich aber auch die vielfältige Weinbergs-Landschaft an der Volkacher Mainschleife.

    Bürgermeister Andreas Hoßmann meinte, dass diese Auszeichnung für die Bürger eine hohe Ehre, aber gleichzeitig Aufgabe und Verpflichtung sei, den Ort in seiner Struktur zu erhalten und ihn so für die Zukunft zu bewahren. Aber auch die Chance zu nutzen, den Ort mit seinen vielfältigen Angeboten überörtlich noch mehr bekannt zu machen. Im Herbst wird ein hochwertiger Reiseführer mit den 100 ausgezeichneten Genussorten ähnlich der Broschüre Wein-Schöner-Land in Bayern veröffentlicht werden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!