• aktualisiert:

    GELCHSHEIM

    Erstmals eine Frau an der Spitze

    Der ausscheidende Vorsitzende des Gelchsheimer Reitervereins Jochen Fenner inmitten von (hinten von links) Renate Deppis... Foto: Hannelore Grimm

    Im Reit- und Fahrverein Gelchsheim (RuFV) geht mit der Wahl von Simone Hofmann zur Vorsitzenden eine Ära zu Ende, die eng mit den Namen Fenner verbunden ist.

    Gerd Fenner (1925-2000) hat mit Pferdebegeisterten den Verein am 22. März 1955 gegründet und den Vorsitz übernommen. In den 44 Jahren, in denen er an der Spitze stand, hat er den Verein mit unzähligen Ideen und viel Idealismus entwickelt und weit über die Grenzen des Ochsenfurter Gaus hinaus bekannt gemacht.

    Nachdem Gerd Fenner das Amt 1999 krankheitsbedingt abgab, wurde sein Sohn Jochen Fenner zu seinem Nachfolger gewählt. Nach 19 Jahren als Vorsitzender stellte sich Jochen Fenner für das Amt nun nicht mehr zur Verfügung.

    Bei der Mitgliederversammlung stimmte der Großteil der 33 Mitglieder für Simone Hofmann, die bisher als stellvertretende Vorsitzende fungiert hat. In dieses Amt wurde nun Barbara Dietz gewählt. Den Posten der dritten Vorsitzenden und Schriftführerin führt weiterhin Angela Wünsch aus.

    In ihrem bisherigen langjährigen Amt als Schatzmeisterin bestätigt wurde auch Renate Deppisch ebenso wie Ralf Speitel, der weiter als Jugendwart fungiert. Die Posten der Beisitzer übernehmen Annette Spänkuch und Ewald Pfeuffer. Als Beiräte arbeiten Doris Horn, Romina Speitel und Patricia Hofmann unterstützend im Vorstand mit. Als Kassenprüfer wurden Erdmuthe Hummel und Nick Spänkuch bestimmt.

    Vor dem Kassenbericht von Renate Deppisch, gab Jochen Fenner einen Rückblick auf die Aktivitäten, des 184 Mitglieder zählenden Vereins. Neben den gesellschaftlichen Veranstaltungen, zu dem vorrangig der Ball der Pferdenarren zählt, nahmen die Reiter und Fahrer an unzähligen Turnieren, Festveranstaltungen und Umzügen teil.

    In seiner Abschiedsrede erinnerte er an die Diskussion, die es bereits während der Amtszeit seines Vaters über den Bau einer vereinseigenen Reithalle gegeben hatte. Nachdem er es sich bei seinem Amtsantritt gemeinsam mit einer sehr aktiven Kernmannschaft zum Ziel gesetzt hatte, wurde dieses Ziel im Jahr 2001 erreicht. Inzwischen wurde auch der immer wieder geplante Außenplatz neben der Reithalle verwirklicht und mit einem Turnier im September 2016 eingeweiht.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!