• aktualisiert:

    WÜRZBURG

    Euromeeting des Round Tables 87

    „Europa muss nach Rückschlägen wieder zusammenwachsen und sich festigen. Hierzu kann Ihr Meeting einen Beitrag leisten“,... Foto: Georg Wagenbrenner

    „Europa muss nach Rückschlägen wieder zusammenwachsen und sich festigen. Hierzu kann Ihr Meeting einen Beitrag leisten“, das sagte beim Euromeeting des Round Tables 87 laut Pressemitteilung Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake gegenüber den Teilnehmern aus sieben Ländern im Rathaus. Neben den deutschen Gastgebern (verstärkt durch die Bamberger Abordnung) trafen sich Schweden, Finnen, Dänen, Belgier, Franzosen und Niederländer im Sinne des international gültigen Mottos „Adopt, Adapt, Aprove“ (Annehmen, Anpassen, Verbessern) zum dreitägigen Austausch. Seit 1976 gibt es die Tabler in Würzburg. Geselligkeit und das Engagement für karitative Zwecke gehen hier Hand in Hand, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Ob Weihnachtspäckchen für Rumänien oder Spenden aus Umsätzen von Stollen- beziehungsweise Tortenverkäufen: Die jungen Männer lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen und auch hierfür fand Schäfer-Blake anerkennende Worte gegenüber Präsident Michael Krause und Europräsident Simon Kinzel (vorn links und rechts neben der Bürgermeisterin). Foto: Georg Wagenbrenner

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!