• aktualisiert:

    Eibelstadt

    FDP Eibelstadt stellt Liste zur Kommunalwahl 2020 auf

    Im Bild (von links) Andrew Ullmann MdB, Philipp Mapara (Ortsvorsitzender), Jochen Kunkel (Spitzenkandidat) und Wolfgang Kuhl (Kreisrat, Spitzenkandidat zur Kreistagswahl). Foto: Dominik Konrad

    Die FDP Eibelstadt lud zur ersten Aufstellungsversammlung ins Weinforum Franken ein. Ein Jahr nach der Gründung des Ortsverbandes wurde die Liste für die Kommunalwahl aufgestellt. Ebenso beschloss die Ortsversammlung das Wahlprogramm, heißt es in einer Pressemitteilung. Als Spitzenkandidat wurde Jochen Kunkel gekürt: „Wir haben es im letzten Jahr als Team geschafft, vor Ort Strukturen aufzubauen. Nun möchten wir mit dem Einzug in den Stadtrat den nächsten Schritt gehen. Zukünftig wollen wir die Stadtpolitik aktiv mitgestalten.“ Der Ortsvorsitzende, Philipp Mapara (Platz 2 der Liste), fügte hinzu: „Heute verlassen wir das politische Labor und stellen und dem Souverän.“

    Die Liste wird durch Carl Meinel (Platz 3), Christl Meinel (Platz 4), Kai-Olaf Netzer (Platz 5) und Ariane Netzer (Platz 6) komplementiert.

    Inhaltlich spricht sich die FDP Eibelstadt unter anderem für mehr innerstädtische Radwegespuren aus, fordert die Sanierung der städtischen Finanzen und möchte Verwaltungsvorgänge durch Digitalisierung vereinfachen. Außerdem werden eine bessere Anbindung an den ÖPNV und Car-Sharing-Angebote für Eibelstadt gefordert.

    Sowohl MdB Andrew Ullmann, Kreisrat Wolfgang Kuhl als auch Tobias Dutta, Spitzenkandidat der Jungen Liberalen zur Kommunalwahl in Würzburg, unterstützen den Startschuss. „Besonders freue ich mich über die Unterstützung aus den Würzburger Kreisverbänden sowie der Jungen Liberalen (JuLis) – das ist ein starkes Zeichen“, so der Ortsvorsitzende.

    Bearbeitet von Lena Berger

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!