• aktualisiert:

    Theilheim

    Fahnder hatten richtigen Riecher

    Am Montagmittag hatten Zivilfahnder der Autobahnpolizei wieder einmal den richtigen Riecher. Sie kontrollierten einen Pkw, der auf der A 3 in Richtung Nürnberg unterwegs war und wurden fündig. Sie stellten über 10 Gramm Marihuana sicher und zogen den Autofahrer aus dem Verkehr.

    Wie es in der Pressemitteilung der Autobahnpolizei heißt, fiel den Beamten gegen 13 Uhr ein Auto auf, das auf der A 3 in Richtung Nürnberg unterwegs war. Nachdem sie den Wagen auf einen Parkplatz gelotst hatten, unterzogen sie den Pkw einer Verkehrskontrolle. Bereitwillig händigte der 27-jährige Fahrer und sein gleichaltriger Beifahrer den Beamten das Rauschgift aus. Ein hinzugezogener Rauschgiftspürhund fand im Pkw noch weiteres Rauschgift. Nachdem der Fahrer drogentypische Auffälligkeiten zeigte, wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet, die auf der Dienststelle der Verkehrspolizei durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde durch Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels unterbunden.

    Den beiden jungen Männern droht nun ein Strafverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz. Dem Fahrer zudem noch ein Verfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss, heißt es am Ende des Polizeiberichts.

    Bearbeitet von Michaela Stumpf

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!