• aktualisiert:

    Würzburg

    Fehleistungen der Regierungspartei

    Zum Artikel: "Wie Würzburgs CSU wieder punkten will" vom 10. Juli:

    Als einen wesentlichen Grund für den Rückgang der CSU-Stimmen bei der Landtagswahl führt Frau Bötsch an: „Dazu kam, dass wir in den Vordergrund gestellt haben, was wir geleistet haben. Wir müssen aber mehr sagen, wofür wir in der Zukunft stehen.“ Dem muss ich als Wähler ganz entschieden widersprechen. Für mich gilt, was die Parteien geleistet haben. Versprechungen für die Zukunft sind nur wolkiger Natur, unverbindlich und sollen von den Fehlleistungen der abgelaufenen Periode, wofür die Parteien die volle Verantwortung tragen, lediglich ablenken. Dass die Grünen bei der Landtagswahl einen solchen Erfolg hatten, lag vor allem an den Schwächen, Unterlassungen und Fehleistungen der Regierungspartei.

    József Bogár

    97074 Würzburg

    Bearbeitet von Stefan Pompetzki

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!