• aktualisiert:

    Hopferstadt

    Feuerwehr Führungsriege in Hopferstadt wieder komplett

    Im Bild von links: 2. Bürgermeisterin Rosa Behon, stellvertretender Kommandant Lukas Pfeuffer, Kommandant Alois Metzger, 1. Bürgermeister Peter Juks, stellvertretender Kommandant André Pfeuffer, 3. Bürgermeister Joachim Eck, KBI Heiko Drexel.
    Im Bild von links: 2. Bürgermeisterin Rosa Behon, stellvertretender Kommandant Lukas Pfeuffer, Kommandant Alois Metzger, 1. Bürgermeister Peter Juks, stellvertretender Kommandant André Pfeuffer, 3. Bürgermeister Joachim Eck, KBI Heiko Drexel. Foto: Florian Varm

    Der 1. Vorsitzende Josef Häußlein begrüßte zur Hauptversammlung zahlreiche Gäste und aktive Feuerwehrkameraden, darunter die drei Bürgermeister der Stadt Ochsenfurt, im Sportheim in Hopferstadt.

    Nach dem Totengedenken berichtete der bestellte Kommandant Alois Metzger über das abgelaufene Jahr, welches ganz im Zeichen der Beschaffung des neuen TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug – Wasser) stand. Das Löschfahrzeug konnte nach der Rohbaubesprechung im Oktober am 21. Dezember 2019 von Neidling in Österreich nach Hopferstadt überführt werden. Offiziell ist das Fahrzeug seit dem 9. Februar 2020 bei der Leitstelle Würzburg gemeldet, nach dem die Feuerwehrleute eingewiesen worden sind. Inoffiziell fuhr das Fahrzeug bereits vier Einsätze neben dem alten Fahrzeug.

    Soll-Zahl übertroffen

    Weiterhin leistete die Feuerwehr im letzten Jahr vier Mal Technische Hilfe zur Verkehrsabsicherung. Besonders erwähnenswert sind die sieben neu ausgebildeten Truppmänner und –frauen, sowie der Zugang von zwei neuen Atemschutzträgern, so dass die Soll-Zahl von zwölf Atemschutzträgern mit aktuell 14 übertroffen wird. Ebenso haben zwei Löschgruppen ihre Leistungsprüfung im Löscheinsatz abgelegt. Hervorzuheben ist die höchste Stufe Gold-Rot für den Kameraden Michael Metzger. Der Kommandant dankte den Kameraden für ihren Einsatz für die Feuerwehr, der Stadt Ochsenfurt für die getätigten Investitionen und dem KBI für die Unterstützung bei allen Fragen und Problemen rund um die Feuerwehr.

    Atemschutzgerätewart Lukas Pfeuffer erläutert in seinen Ausführungen die Aktivitäten im Bereich des Atemschutzes und der Jugendfeuerwehr.

    Der 1. Vorsitzende Josef Häußlein ließ die Termine und Höhepunkte des vergangen Jahres Revue passieren. Das Crowdfonding für einen neuen gebrauchten Feuerwehrbus, in Zusammenarbeit mit der VR-Bank Würzburg, war ein voller Erfolg. Der Bus ist gekauft und von der Niederlausitz nach Hopferstadt überführt.

    Bau einer Garage geplant

    In seinem Grußwort stellte 1. Bürgermeister Peter Juks fest, dass die Feuerwehr in Hopferstadt ihren Aufgaben gerecht wird. Dies ist in den letzten Jahren von Seiten der Stadt mit zahlreichen Maßnahmen honoriert worden. Sei es die Eindeckung des Daches, das Verputzen des Giebels und den Einbau von Toiletten im Feuerwehrhaus. Durch die Anschaffung des neuen TSF-W im letzten Jahr hat die Stadt nochmals 200 000 Euro investiert. Als nächstes steht die Planung einer Garage am Feuerwehrhaus für den Mannschaftsbus im Mittelpunkt. Bürgermeister Juks freute sich auf die anschließende Wahl, da nach über dreijähriger Notkommandatur, drei Feuerwehrmänner sich für eine Kandidatur bereit erklärt haben.

    Der Kommandant Alois Metzger und seine Stellvertreter Lukas Pfeuffer und André Pfeuffer wurden mit großer Mehrheit gewählt. Die bisherige Vorstandschaft ist ebenso im Amt bestätigt worden. Für Lukas Pfeuffer als Schriftführer rückt nun Johannes Karl nach.

    Von: Alois Metzger, Kommandant, Feuerwehr Hopferstadt

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!