• aktualisiert:

    OCHSENFURT

    Firmensplitter: Kauzen-Whisky gewinnt Bronze

    Ein ausgesprochenes Whisky-Land ist Deutschland nicht. Erst recht nicht Unterfranken: Karl-Heinz Pritzl, Chef der Ochsenfurter Kauzen-Bräu und Braumeister Otto Resch freuen sich mit der Mannschaft daher besonders über eine erneute Auszeichnung ihres Whiskys „Old Owl“ bei der International Wine & Spirit Competition (IWSC) in England. Zum Wettbewerb 2018 entsandte die Brauerei Proben der 2017er Abfüllung, die anders als üblich, vier Jahre Zeit zum Reifen hatten. „Unser vier Jahre alter Whisky der Abfüllung 2017 konnte die Jury überzeugen, reichlich Punkte sammeln und für unsere Mühen erneut eine Bronzemedaille gewinnen,“ freut sich Pritzl.

    Der IWSC ist laut Kauzen-Pressemitteilung ein international anerkannter Wettbewerb, bei dem bis zu 400 Whiskys in unterschiedlichsten Kategorien verkostet werden. Es gibt verschiedene Jurys in der jeweils sieben Juroren sitzen – insgesamt werden die Brände von rund 400 Testern unter die Lupe genommen. Im aktuellen Wettbewerbsjahr gingen 17 Brände aus Deutschland an den Start, der unterfränkische Single-Malt „Old Owl“ in der Spezial-Kategorie 4 bis 12 Jahre. (kri)

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!