• aktualisiert:

    Würzburg

    Frankenwein in allen Facetten

    Die Studenten Michèle Pfeifer aus Michelstadt und Dominic Albers aus Kiel präsentieren mit der Fränkischen Weinkönigin Carolin Meyer die 'Facetten der Fränkischen Weinwirtschaft'.
    Die Studenten Michèle Pfeifer aus Michelstadt und Dominic Albers aus Kiel präsentieren mit der Fränkischen Weinkönigin Carolin Meyer die "Facetten der Fränkischen Weinwirtschaft". Foto: Herbert Kriener

    Franken zählt mit gut 6000 Hektar Rebfläche zu den kleineren Weinanbaugebieten in Deutschland. In einem Punkt aber hat es die Nase vorn: In keinem anderen Weinbaugebiet ist der Anteil der Prädikatsweine so hoch wie hier. Dokumentiert haben dies 28 Studenten der Hochschule für angewandte Wissenschaften (FHWS) Würzburg-Schweinfurt in der Publikation "Facetten der Mainfränkischen Weinwirtschaft", die jetzt in der Reihe "Wirtschaftspolitische Perspektiven" der IHK Würzburg-Schweinfurt veröffentlicht worden ist.

    In ihrem Projektseminar haben die Studenten des Master-Studienganges Marken- und Medienmanagement in verschiedenen Arbeitsgruppen mit den verschiedensten Aspekten der "Genusswelt Frankenwein" befasst und dabei auch Aspekte herausgearbeitet, die selbst Weinkenner überraschen dürfte, sagte Kursleiter Professor Marcus Klemm bei der Präsentation der Broschüre im Weingut Arnold in Randersacker. Mit dabei war auch Herrmann Kolesch, Leiter der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim, die das Forschungsprojekt wesentlich unterstützt hat. Respekt für die hintergründige Arbeit der Studenten bekundete auch der Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes Artur Steinmann.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!