• aktualisiert:

    Veitshöchheim

    Freibad-Test: Diese Schwimmbäder in der Region punkten

    Ein Verbraucherportal hat Bewertungen zu Freibädern untersucht. Das Geisbergbad in Veitshöchheim musste zwar Plätze einbüßen, landet trotz allem aber wieder weit vorne. Foto: Patty Varasano

    Sommerzeit ist Schwimmbadzeit. Bei rund 27 Grad muss beim Planschen auch keiner frieren. Doch wo badet es sich eigentlich besonders gut? Dieser Frage ist das Verbraucherportal "testberichte.de" nachgegangen.

    Insgesamt wurden über 138 000 Kundenmeinungen im Netz zu 412 Freibädern ausgewertet. Das Portal hat alle öffentlich zugänglichen Freibäder im Umkreis (rund 20 Kilometer) der 81 größten Städte Deutschlands (ab 100 000 Einwohner) untersucht. Natur-  oder Strandbäder ohne befestige Wasserstellen (Ränder) wurden nicht berücksichtigt. Grundlage der Auswertung waren die zu den Freibädern verfügbaren Google-Rezensionen (Minimum: 100 Bewertungen). Bei gleichem Bewertungsschnitt wurde nach der Anzahl der Bewertungen gewichtet – je mehr, desto besser, informiert das Portal.

    Mehr Bewertungen, schlechtere Platzierung

    Die drei besten Freibäder liegen zwar in Dresden, Bielefeld und München, aber auch der Landkreis Würzburg muss sich nicht verstecken. Denn der 29. Platz geht an das Geisbergbad in Veitshöchheim. 350 Bewertungen führt Google auf, 4,5 Sterne verleihen die Badegäste dem Freibad durchschnittlich. 

    Seit dem Abschluss der General-Sanierung im Mai 2007 ist das Geisbergbad für Jung und Alt ein gut besuchtes Ausflugsziel. Besucher loben in den Rezensionen vor allem das Personal, großzügige Liegeflächen und die Sauberkeit. Vereinzelt kritisieren Gäste jedoch auch die Parkplatzsituation oder das gastronomische Angebot. Ein Wermutstropfen bleibt jedoch: 2018 landete das Geisbergbad beim ersten Ranking des Portals auf Platz 9 von 365 getesteten Freibädern. Damals hatte es rund 230 Bewertungen weniger und erreichte 4,6 Sterne.

    Das Würzburger Dallenbergbad landete zwar nicht auf den vorderen Plätzen, bekam durchschnittlich jedoch 4,3 Sterne bei Google. Foto: Daniel Peter

    Dallenbergbad hat über 680 Bewertungen

    Aber auch das an den Landkreis Würzburg grenzende Freibad Zellingen schneidet mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,4 Sternen gut ab und landet auf dem 107. Platz.

    Wer lieber im Stadtbereich von Würzburg baden möchte, kann das zum Beispiel im Dallenbergbad tun. Dieses landet beim Ranking auf Platz 137 mit durchschnittlich 4,3 Sternen bei über 680 Bewertungen (Platz 131 in 2018). Andere Freibäder in Unterfranken haben es nicht in das Ranking des Verbraucherportals geschafft.

    Hier finden Sie alle Freibäder in Unterfranken

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!