• aktualisiert:

    Oberaltertheim

    Freilandausstellung an der Wolfsklinge

    Das Künstlerforum Wolfsklinge, ein Zusammenschluss Kunstschaffender der Region, feiert zehnjähriges Jubiläum. Und zwar mit einer Freilandausstellung auf dem Gelände an der Wolfsklinge zwischen Ober- und Unteraltertheim am Samstag, 8. September, ab 16 Uhr und Sonntag, 9. September, ab 12 Uhr.

    Es stellen aus: Teresa Götzelmann, Lea De Sario, Diana Geiger, Sylvia Lutz, Mathias Eller, Lisa Elflein, Meike Eller, Annegret Schuhmacher, Jürgen Leimeister, Julius Pfeuffer. Gezeigt werden Arbeiten wie Malerei, Fotografie, Drechselarbeiten, Holzobjekte, Zeichnungen, Textil und Skulpturen.

    Es gibt wieder eine Attraktion

    Dabei sieht man bei der Ausstellung schon von weitem ein gemeinschaftlich erschaffenes, alles überragendes Werk. In den vergangenen Jahren waren es LandArt Objekte, den Hügel herab eilende und den Besucher begrüßende Hosen, ein riesiger „Hundertwasserturm“, ein Mammut oder sich aus den Alltagssumpf befreiende Betonschuhe. Auch dieses Jahr wird es wieder eine Attraktion geben, versprechen die Künstler.

    Die Zusammenarbeit der Künstler begann 2008 mit einer gemeinsamen Freilandausstellung an der Wolfsklinge.  Die Idee, auf diesem Gelände Kunstwerke im Kontext mit der Landschaft zu zeigen, hat sich über die Jahre erhalten. Die Künstler zeigen ihre Arbeiten aus verschiedenen Bereichen. Durch die wechselnde Zusammensetzung der Kunstschaffenden gibt es immer wieder neues zu entdecken, heißt es in einer Pressemitteilung.

    Das Gelände an der Wolfsklinge

    Das Gelände an der Wolfsklinge, in dem die Kunstwerke aufgestellt und präsentiert werden,  ist hügelig. Zunächst betritt man einen kleinen, im Tal liegenden Wald mit viel Licht und Schatten. Dort stehen auch alte Gebäuden und auf einer kleinen Lichtung ein alter Kalkofen. Nimmt man dann den Weg über eine kleine Streuobstwiese auf den Hügel erreicht man nach wenigen Metern einen alten Garten mit kleinem Gartenhaus. Auf den Weg und rund um den Garten sind weitere Kunstwerke zu entdecken. Sitzgelegenheiten laden zum verweilen und zum Gespräch ein, heißt es in der Ankündigung. Zu genießen gibt es zudem einen fantastischen Blick talwärts.

    Achtung: Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt.

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!