• aktualisiert:

    SONDERHOFEN

    Für Gefahrguteinsätze gerüstet

    Die Feuerwehrmänner in ihren Chemikalienschutzanzügen. Foto: Katrin Weiskopf

    Bedingt durch den bei der Feuerwehr Sonderhofen stationierten Rüstwagen des Landkreises Würzburg, stellten sich laut einer Mitteilung elf Kameraden der Sonderhöfer Wehr zur Ausbildung als Träger von Chemikalienschutzanzügen. Im mehrtägigen Unterricht vermittelte Lehrgangsleiter und Kreisbrandmeister für Gefahrgut Daniel Hölzlhammer den Teilnehmern die Grundlagen von Gefahrgut, das taktische Vorgehen im Einsatzfall sowie die Notwendigkeit und Schutzfunktionen der verschiedenen Anzüge. Ebenso wurde auf die Dekontamination und das richtige Entkleiden eingegangen. Bei schweißtreibenden 28 Grad galt es im praktischen Teil verschiedene Übungen zu absolvieren. Anfänglich wurde bei den Gewöhnungsübungen die Orientierung und Verständigung im Anzug trainiert. Bei den anschließenden Einsatzübungen wurde das Erkennen von gefährlichen Stoffen, das Verhalten in Notsituationen sowie das gründliche Entfernen von Kontaminationen erlernt.

    Bearbeitet von Lena Köster

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!