• aktualisiert:

    Hausen

    Fußball, Menschenkicker und Spielplatzeinweihung

    Ein stimmiges und vergnügliches Sportwochenende hat die DJK-TG Hausen gefeiert. Vor 70 Jahren wurde der Sportverein in Hausen gegründet. Mehrere Aktionen im Jahresverlauf erinnern daran. Als besonderer Höhepunkt beim jährlichen Sportwochenende wurde zum Jubiläum ein spannendes Menschenkicker-Turnier durchgeführt, der neue Spielplatz gesegnet und frische Pizza gebacken.

    Neun Teams mit jeweils fünf Feldspielern haben beim Turnier um Ruhm und Ehre auf dem Siegertreppchen und um Getränkegutscheine beim Sportfest gekämpft. Mit den Mannschaften Feuerwehr, Elferrat, Container, Frühschoppen, Mädels, DJK-TG und zwei U-10-Jugendfußballern waren acht von ihnen aus dem Dorf. Von auswärts waren "die Freunde der KaGe Zell" dabei, die prompt den dritten Platz erkämpften.

    Das Menschenkicker-Turnier zog sich konzentriert über vier Stunden hin und hat den mitspielenden Frauen, Männern, Kindern und Jugendlichen großen Spaß gemacht. Es sei zwar anstrengend gewesen und beim Kampf um den Ball gab es manchen blauen Fleck am Schienbein. Aber gelacht wurde viel und im Finale stand beim Spiel der DJK-TG gegen die Jungs aus dem Container erst mit einem Golden Goal nach der regulären Spielzeit und dem Endstand von 5:4 Toren der Sieger fest.

    Bei frisch gemixten Cocktails, selbst gebackenem Kuchen, allerlei Grillspezialitäten und hausgemachter Pizza aus dem Backofen genossen die Gäste die heitere Stimmung beim zweitägigen Sportfest. Am Sonntag fand ein Fußball-Freundschaftsspiel statt und für die Kinder gab es ein buntes Programm mit Spielständen und Schminken. Außerdem stellten sich die Abteilungen Badminton und Tischtennis vor.

    Höhepunkt des Sonntags war die Einweihung des neuen Spielplatzes. Vor einem Jahr hatte die Gemeinde die veralteten Spielgeräte auf dem kleinen Platz zwischen zwei Privatgärten entlang des Katzenbaches abgebaut und den Spielplatz neben dem Sportheim aufgelöst. Seit Januar dieses Jahres ist der Hausener Sportverein Pächter der 300-Quadratmeter-Fläche. Zunächst auf zehn Jahre und pachtzinsfrei.

    Rund 5000 Euro hat die Neuanlage des Platzes mit einem Kombinationsspielgerät gekostet. Vorstand Siegmar Treffny und seine Stellvertreterin Carolin Kraft schnitten zur Eröffnung ein Band durch und bedankten sich bei der politischen Gemeinde, beim Sternenzauberteam und emsigen Männern für die materielle, finanzielle oder tatkräftige Unterstützung beim Aufbau und der Neuanlage. Christian Kraft, Günther Barth und Friedl Keller haben besonders eifrig bei der Spielplatzgestaltung mitgewirkt.

    Augustinerpater Marcellus Jahnel segnete den Platz, die Kinder und verantwortlichen Erwachsenen. Ein Spielplatz mit all seiner Freude und Begegnungen sei ein Zeugnis für die Freude an Gottes Schöpfung. Im Kanon sang die kleine Festrunde "Lasst uns miteinander singen, loben, danken dem Herrn", bevor die Kinder mit Begeisterung die Spielmöglichkeiten ausprobierten.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!