• aktualisiert:

    Würzburg

    Gangsters in Love: Mord in der Residenz

    Die 'Urvögel' planen einen 'Mord in der Residenz'. 
    Die "Urvögel" planen einen "Mord in der Residenz".  Foto: Ca-Events

    Dinner-Krimis haben in den Residenzgaststätten Tradition. Nun kommen dort als Premiere der "Urvögel" wieder einmal Gangster zu Tisch mit ihrem "Mord in der Residenz":

    Charly, ein in die Jahre gekommener Bankräuber, will sich endlich zur Ruhe setzen, und so plant er mitweinen Freundin einen letzten Coup. Doch die vermasselt den Überfall. Die beiden Ganoven müssen ohne Beute fliehen und landen auf der Flucht zufällig im Proberaum einer Band.

    Die beiden Ur-Urvögel Claudia Kurrle und Peter Knobloch bedienten sich des alten Bonnie-and-Clyde-Themas und bastelten daraus eine witzige Gaunerkomödie mit einer raffinierten Story, krachenden Gags und live gespielten Songs. Zum ersten Mal ist der Frontmann der Band "Zico", Julian Knobloch-Krippner, mit von der Partie. Für das passende Dinner zum Krimi sorgt die Küche des Hauses.

    Aufführungen von "Gangsters in Love" sind geplant am Sonntag,  9. Februar, und am Samstag, 21. März. Karten gibt es im Internet unter ca.events.de.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!