• aktualisiert:

    Neubrunn

    Ganz in Weiß – wie Lady Summersmith

    ine illustre Gesellschaft von ungefähr 40 ganz in weiß gekleideten Ladies und Gentlemen hatten sich zu einem gepflegten Picknick im idyllischen Ambiente des Schlossgartens zusammengefunden. Foto: Mechtild Buck

    "Ich fühle mich wie die feine Hofdame Lady Summersmith", konstatierte Elisabeth Rick am Freitagabend fröhlich beim ersten "Dinner en blanc" in Neubrunn. Eine illustre Gesellschaft von ungefähr 40 ganz in weiß gekleideten Ladies und Gentlemen hatte sich zu dem gepflegten Picknick im idyllischen Ambiente des Schlossgartens zusammengefunden, um gemeinsam die mitgebrachten Spezialitäten zu genießen.

    "Die Idee und das Ambiente sind sehr schön und der Freitagabend um 18 Uhr ist ein sehr guter Zeitpunkt, um zusammen mit netten Menschen, die man sonst nicht so oft sieht, zu essen und ein Glas Wein zu trinken", fanden alle Mitglieder der Familie Helmut Schmidt einhellig. Andere Teilnehmer meinten, die Veranstaltung sei  excellent und wunderbar zwanglos. "Endlich wird unser schöner Schlossgarten mal genutzt", hieß es. Und auch das war zu hören: "Die heutige lange Tafel ist bestimmt der Beginn einer langen Tradition."

    Für eine launische musikalische Untermalung sorgten die Gitarristen Klaus Schlüter und Bernhard Landeck. Die Idee zum Treffen hatten Karin Brückner und Andrea Ott, die vor ungefähr  einem Jahr bei einem Dinner in Weiß im  Kloster Bronnbach fanden, so etwas könnte man auch in Neubrunn durchführen.  Hergerichtet hatten den Platz für das Abendessen der Heimat – und Kulturverein in Zusammenarbeit mit dem Helfernetzwerk und dem Verein der Garten- und Blumenfreunde.

    Für das Buffett hatten alle Teuilnehmer etwas von zuhause mitgebracht.
    Foto: Mechtild Buck

    Zu essen gab es hausgemachte Leckereien wie verschiedene Nudelsalate, Wurstsalat, grünen Salat, verschiedene Antipasti, Salami, Oliven mit Käse, Schinken mit Melonen, Brokkoli Quiche, Tomaten mit Mozzarella, Wraps, Schinken-Käse-Stangen, Auberginen-Röllchen und auch Kuchen, dazu gab es leckeres Brot und neben alkoholfreien Getränken auch ein gepflegtes Glas Rot- oder Weißwein.

    Der Ursprung des Dinner in Weiß/Dinner en blanc liegt in Frankreich, wo sich 1988 weiß gekleidete Menschen spontan zu einem Picknick trafen. Das gemeinsame Essen läuft nach bestimmten Regeln ab. So bringt jeder Gast (weiße) Stühle, Tische, Essen und Getränke selbst mit. Die Tische werden zu einer langen Tafel aneinandergereiht und das mitgebrachte Essen zusammen verspeist.

    Mechtild Buck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!