• aktualisiert:

    Ochsenfurt

    Gelungener Bieranstich beim Bratwurstfest

    Das Bier schmeckt. Von links: Braumeister Otto Resch, Rosi Brauner, Vorsitzende des Trachtenvereins, Juniorchef der Kauzenbräu, Jacob Pritzl, Karl-Heinz Pritzl, stellvertretende Bürgermeisterin Rosa Behon, Zuckerfee Louisa, Bürgermeister Peter Juks und Reinhold Rausch, 2. Vorsitzender des Trachtenvereins. Foto: Uschi Merten

    Die Böller der Schützen, die heuer aufgrund des neuen, alten Festplatzes auf der alten Mainbrücke postiert waren, signalisierten dass das Festbier floss. Nur zwei Schläge brauchte Bürgermeister Peter Juks, um das Fass anzustechen. Damit konnte das süffige Urhell der Kauzen-Bräu in die Maßkrüge fließen. Die Stimmung im Festzelt war nach dem gelungenen Anstich gut.

    Schon am Marktplatz wurde wie üblich Freibier aus dem Durstlöschzug ausgeschenkt, so dass man das Festbier schon vorkosten konnte. Mit dem Festzug ging es gemeinsam weiter zum Festzelt, wobei die "Hohestadter Zwergrebellen" wieder einmal für den richtigen Takt sorgten.

    Bürgermeister Peter Juks und Rosi Brauner, Vorsitzende des Trachtenvereins begrüßten gemeinsam die vielen Gäste. Sie seien beide froh, dass das Bratwurstfest auch heuer wieder stattfinden konnte. Dann wurde bis spät in die Nacht mit der "GaudiCrew" gefeiert.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!