• aktualisiert:

    OBERPLEICHFELD

    Gemeinde erhöht die Gebühren

    Zum 1. Januar 2018 erhöht die Gemeinde Oberpleichfeld die Gebühren für das Frisch- und das Abwasser. Der Gemeinderat hat mehrmals darüber beraten und für die Gebührenanpassung eine Satzungsänderung beschlossen.

    Bei den Wassergebühren beträgt die Grundgebühr statt bisher 15 Euro nun 30 Euro im Jahr. Der Bezugspreis pro Kubikmeter Wasser erhöht sich von aktuell 1,90 Euro auf 2,18 Euro plus Mehrwertsteuer von sieben Prozent. Beim Abwasser beträgt der Bezugspreis pro Kubikmeter künftig 2,84 Euro. Bisher betrug er 2,30 Euro.

    Sandra Pfeuffer, die Leiterin der Finanzverwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Bergtheim, führt die steigenden Kosten in der Wasserversorgung größtenteils auf die Betriebskosten im Bereich Unterhalt zurück. Das betrifft beispielsweise Reparaturen von Hausschiebern und bei Rohrbrüchen.

    Außerdem steht im kommenden Jahr der turnusmäßige Wechsel der Wasseruhren für eine Großzahl der Haushalte an. Hier wird ein Systemwechsel vollzogen. Die bisher mechanischen Wasserzähler werden auf ein elektronisches System umgestellt. Die Daten können dann durch Funktechnik gezogen und gespeichert werden. Das ist eine erhebliche Erleichterung für den Ablesevorgang.

    Sowohl beim Wasser als auch beim Abwasser sind die Personalkosten gestiegen. Im Bereich Abwasser wurde zudem die Zweckverbandsumlage erhöht.

    Die Gebührenkalkulation beruht auf den zu erwartenden Kosten und wurde für die Jahre 2017 bis 2020 vorgenommen. Sofern erhebliche außerplanmäßige Mehrkosten entstehen, ist eine Neukalkulation vorzunehmen.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!