• aktualisiert:

    Güntersleben

    Gemeinderat fordert Ampel

    Seit der Eröffnung des Edeka-Marktes an der Ortsausfahrt Richtung Veitshöchheim hat der Verkehr am südlichen Ortsende nochmals spürbar zugenommen. Besonders an der Kreuzung der Würzburger Straße mit der Kant- und der Roßstraße kommt es immer wieder zu brenzligen Situationen mit Fußgängern und Radfahrern. Besonders für Schulkinder auf dem Weg zur Bushaltestelle Roßstraße ist die Überquerung der Würzburger Straße eine gefährliche Aufgabe.

    Wie bereits in einem Verkehrsgutachten der Gemeinde empfohlen, möchte sich nun die Gemeinde dafür einsetzen, dass die Kreisstraße an dieser Stelle eine Überquerungshilfe erhält. Denkbar ist nach Ansicht einer Gemeinderätin auch, dass zumindest in der Zeit der Umleitung für die Thüngersheimer Straße über die Kantstraße eine Fußgängerampel ähnlich wie die in Maidbronn eingerichtet wird.

    Gerhard Möldner (SPD) schlug zudem vor, den Gehsteig an der Kantstraße abzusenken, um Gehbehinderten auf dem Weg zum Einkaufen das Ausweichen auf die Kreisstraße zu ersparen.
    Bürgermeisterin Klara Schömig sagte zu, dass sie mit dem Landrat Verbindung aufnehmen wird, um eine Lösung zu finden.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!