• aktualisiert:

    Gemeinsames Angeln der Auber und Rodheimer Kinder

    _ Foto: Fischerverein Aub

    Der Fischerverein Aub hatte im Rahmen des Ferienprogramms ein gemeinsames Angeln mit Auber und Rodheimer Kindern an der Weiheranlage in Rodheim organisiert. Sechs Auber Vereinsmitglieder als Betreuer und zwölf Kinder nahmen daran teil, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Sie erlebten, dass zum Fischen nicht nur das Angeln gehört, sondern auch die Hege und Pflege der Tiere und des Gewässers. Bevor jemand selber angeln darf, muss ein umfangreicher theoretischer und praktischer Lehrgang besucht werden, der mit einer Abschlussprüfung endet. Erstaunt waren die Kinder, dass nicht nur mit Angeln und Netzen Fische gefangen werden, sondern auch mit Reusen. Wie das geht, erfuhren sie vor Ort. In kleinen Gruppen unter Anleitung durften die Kinder dann auch einmal selbst eine Angel in der Hand halten. Ein Fischermitglied stand stets zur Seite und führte den Anschlag und Fang selbst zu Ende. Foto: Fischerverein Aub

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!