• aktualisiert:

    GERBRUNN

    Gerbrunn spielt Fair(trade)

    Bei der Übergabe der Fußbälle: (von links) Reinhard Kies (zweiter Bürgermeister), Alexander Brücker (Vorstand Sport), Bü... Foto: Barbara Kobold

    Gemeinde und Sportverein beteiligen sich an der unterfrankenweiten Aktion Fairtrade im Fußball. Bürgermeister Stefan Wolfshörndl und sein Stellvertreter Reinhard Kies übergaben deshalb an Toprak und Lius von der Gerbrunner G-Jugend zwei Fußbälle aus der Aktion „Unterfranken spielt fair“.

    Die Gemeinde Gerbrunn arbeitet am Projekt eine Fairtrade Gemeinde zu werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Beschaffungen für den Gemeindebauhof im Bereich Bekleidung oder der Einkauf von fair gehandeltem Kaffee gehörten beispielsweise dazu. Darüber hinaus sollen sich auch die Vereine einbringen. Die Vereinszuschüsse werden ab dem kommenden Jahr auch anhand des Parameters „Fairtrade“ ausgezahlt werden, also inwieweit auch die Kirchen, Gruppen und Vereine den fairen Handel unterstützen, so die Pressemitteilung weiter.

    Bearbeitet von Susanne Vankeirsbilck

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!