• aktualisiert:

    REMLINGEN

    Gesangliche Zeitreise durch 70 Jahre

    Einen Jubiläumsabend mit einem Programm durch sieben Jahrzehnte, zeitlich und gesanglich, veranstaltete der gemischte Ch... Foto: Ernst Pscheidl

    Recht locker und heiter wurde der Jubiläumsabend zum 70-jährigen Bestehen des gemischten Chores von Remlingen in der TSV-Halle begangen. Und trotzdem war Feierlichkeit zu spüren, denn alle waren eingebunden in diese Feierstunde, angefangen von den aktiven Sängern, den ehemaligen Sängern und den Mitgliedern, die dem Verein die Treue halten bis hin zu den Gästen, die einen sehr unterhaltsamen Abend verbrachten.

    Zu dem Festakt begrüßte Vorsitzender Günther Erlmann auch die Vertreter von Gemeinde, Kirche und den Ortsvereinen. Er kündigte eine gesangliche Zeitreise durch 70 Jahre an, aber auch eine Chronik, die zwischen den Liedvorträgen einen Rückblick gaben. Bürgermeister Klaus Elze sprach die ehrenamtliche Mitarbeit an und dass der Verein jung und alt nicht nur eine musikalische Heimat geboten hat, sondern auch Stätte der Begegnung und des Zusammenhaltes war.

    Für die beiden Kirchengemeinden sprachen Pfarrerin Gudrun Mirlein und Kirchenpfleger Klaus Friedrich die Grußworte. Vertreten durch 1. Schützenmeister Erich Zorn vom Schützenverein Remlingen gratulierten alle Ortsvereine zum Jubiläum.

    Die Zeitreise der gesanglichen Vorträge mit Dirigentin Charlotte Schwenke und Pianistin Amalie Mahler begann mit den 40er Jahren, aber auch Lieder aus den 50ern kamen zum Vortrag. So wurden Hits der folgenden Jahrzehnte bis heute gebracht, die mit „Lama“, der „Kleinen Maria“ und „Happy“ beendet waren. Ein gemütlicher Abend beim Wirtshaussingen war der Ausklang der Jubiläumsfeier. Helmut Wehr, Hanna Stollberger, Günther Erlmann, Andrea Friedrich, Sabine Häuslein-Duffek und Christina Heinen waren die Chronisten, die zwischen den Liedvorträgen das 70-jährige Vereinsleben Revue passieren ließen. So gründete der damalige junge Lehrer Hans-Jürgen Schierz 1946 zunächst einen reinen Mädchenchor, woraus mit der Zeit ein gemischter Chor wurde, der schließlich im März 1949 im Gasthaus „Zu den Drei Hasen“ dokumentiert wurde. Vorsitzender war Martin Freudenberger. Es folgten neben dem Chor eine Theatergruppe und eine eigene Kapelle. Auf Dirigent Hans-Jürgen Schierz folgte 1955 Artur Albrecht und im Jahr 1958 Käthe Freudenberger.

    Und immer wieder wurde die Laienspieltradition gepflegt, bei der sich Lieselotte und Siegfried Pretsch engagiert einbrachten. In den 1970er Jahren wurde der Chor über eine längere Zeit von Eberhard Steffen, danach von Norbert Göbel, Erna Kunde, Dr. Erich Hitzel sowie Irene und Irmgard Seitz geführt. Danach dirigierten Willi Henning, Erwin Eitel und Christa Jakob die Sängerschar.

    Ein Glücksgriff war im Jahr 1984 Ernst von Marschall von der Musikhochschule Würzburg. Er legte großen Wert auf Genauigkeit, so dass die Zahl der Sänger wieder anschwoll. Nach dessen Ausscheiden begann wieder eine schwierige Phase für den Chor, der nun unter der Führung von Almut Krauß stand. Es wurden mehrere Dirigenten verschlissen, bis mit Inga Kuhnert wieder ein gedeihliches Proben einsetzte.

    Die folgenden Jahre waren geprägt durch eine enge und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Würzburg, die bis heute anhält. Die jetzige Dirigentin Charlotte Schwenke wird den gemischten Chor jedoch aus beruflichen Gründen verlassen. Es war ihr letzter Auftritt in Remlingen. Günther Erlmann nahm Ehrungen für Mitglieder vor, die bereits von 15 bis mehr als 60 Jahre im Chor singen.

    Von 15 bis 20 Jahre sind im Chor aktiv: Angelika Schieberl, Hilde Herold, Reiner Kuhn, Renate Schumacher.

    21 bis 29 Jahre aktive Sänger sind Sabine Häuslein-Duffek, Erika Bald, Thomas Bald, Petra Schlereth, Jürgen Wehr, Hanna Stollberger.

    39 bis 47 Jahre aktiv sind Renate Scheurich, Elfriede Dernbach und Willi Henning.

    Mehr als 60 Jahre dabei sind Helmut Wehr und Isolde Freudenberger, die im vergangenen Jahr zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Elfriede Schwab, die in den Anfangsjahren die Noten per Hand geschrieben hatte, wurde der Dank für 70 Jahre Mitgliedschaft ausgesprochen.

    ps

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!