• aktualisiert:

    Würzburg

    Glückwunsch: Anneliese Petermann feiert 100. Geburtstag

    Anneliese Petermann
    Anneliese Petermann Foto: Petermann

    Ihren 100. Geburtstag im Kreise ihrer Familie feierte gut gelaunt Anneliese Petermann im Hans-Sponsel-Haus in Würzburg/Lindleinsmühle. Zu ihrer großen Freude gratulierten auch die beiden Urenkel Anna und David zum Ehrentag. Die Jubilarin wurde am 31. Januar 1920 in Langen bei Frankfurt am Main geboren. Die gelernte Kontoristin heiratete 1941 den Leutnant der Wehrmacht Fritz Petermann und lebte nach der Geburt ihres Sohnes zunächst bei Hof an der Saale, ehe sie an den Dienstort ihres Ehemannes nach Breslau zog. Dort wurde sie 1945, nach der Einnahme der Stadt durch die Rote Armee, vertrieben und flüchtete mit Mutter und Sohn zurück nach Eisenbühl/Hof Saale. 1954 zog die Familie nach Würzburg, wo ihr Ehemann bei der Bereitschaftspolizei Dienst leistete. Im Jahre 1971 wurde das Eigenheim in Margetshöchheim bezogen. Nach dem Tod ihres Ehemannes 2001 lebte sie noch bis 2005 in Margetshöchheim, ehe sie sich der AWO anvertraute und zunächst bis 2015 im betreuten Wohnen in Würzburg, Jägerstraße lebte, bevor sie sich entschloss, in die Pflege ins Hans-Sponsel-Haus zu ziehen.

    Drei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Würzburg-Newsletter!

    Bearbeitet von Peter Kallenbach

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!