• aktualisiert:

    Kürnach

    Glückwunsch!: Diamantene Hochzeit im Hause Heinrich

    Bürgermeister Thomas Eberth gratulierte den beiden Jubilaren, dem langjährigen Gemeindeboten Wilhelm Heinrich und seiner...

    Wilhelm und Rosa Heinrich feierten in diesen Tagen ihre Diamantene Hochzeit. Schon am frühen Morgen wurde deshalb die Fahne am eigenen Anwesen in Kürnach gehisst. Dann ging es in die Kirche nach Fährbrück. Zurück in Kürnach hatten sich die Gäste eine besondere Überraschung einfallen lassen: Per Pferdekutsche ging es durchs Heimatdorf. Gefeiert wurde im Pfarrzentrum mit Familie und Freunden.  Unter die Gratulanten mischte sich auch Bürgermeister Thomas Eberth, berichtet die Gemeinde in einer Pressemitteilung. Mit ihm blickten die beiden Jubilare zurück und beschrieben die Zeit von damals: „Wir hatten ein arbeitsintensives, aber glückliches Leben zusammen“ betonte Wilhelm Heinrich. Während Wilhelm zuerst in der Landwirtschaft tätig war und dann bei der Eisenbahn Schienen instand setzte, kümmerte sich seine Frau Rosi um Hof, Haus und Kinder. Mit acht Kindern und der Landwirtschaft hatte sie natürlich mehr als genug zu tun. So musste auch Wilhelm nach der Arbeit immer wieder zuhause mithelfen. Sei es bei der Ernte, den Zuckerrüben oder bei Arbeiten im Stall und im Feld. Beide Jubilare können voller stolz auf ihre Familie mit ihren Kindern und deren Familien und insgesamt zehn Enkel blicken. Über 15 Jahre lang war Wilhelm Heinrich auch als Gemeindebote in Kürnach unterwegs. Nun genießen beide ihren Ruhestand und die Zusammenkünfte im Kreise der Familie. Auf die Frage wie man es schafft, 60 Jahre verheiratet zu sein lächelten beide und betonten: „Man muss sich einfach immer abstimmen, miteinander arbeiten und sich auch bei der Chefrolle abwechseln. Dann wird man miteinander glücklich“.

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!